Diät Test

Fast jeder hat schon mindestens eine in seinem Leben ausprobiert - die Diät oder Diätprodukte. Verschiedenste Ernährungskonzepte sollen dabei helfen, möglichst schnell und trotzdem dauerhaft schlank und fit zu werden. Doch leider sind diese Diätversuche nicht immer mit Erfolgen verknüpft. Die FÜR SIE Redaktion habt verschiedene Diätkonzepte getestet und berichtet, welche Erfahrungen die Teilnehmerinnen dabei gemacht haben.

Warum eine Diät machen?
Ob Sie übergewichtig sind, können Sie zum Beispiel mit Hilfe des BMI, dem Body-Mass-Index berechnen. Die Formel hierfür lautet: Gewicht geteilt durch Körpergröße x Körpergröße (in cm). Doch man sollte sich nicht nur allein auf Zahlen verlassen, sondern sich auch selbst immer wieder fragen, ob man sich in seiner Haut wohl fühlt. Für ein gesundes Leben sind eine ausgewogene Ernährung sowie ein gewisses Mindestmaß an Fitness wichtige Voraussetzungen.

Nicht jede Diät eignet sich für alle
Nicht immer ist die mangelnde Motivation oder Disziplin Schuld daran, wenn Sie mit einer Diät nicht die gewünschten Erfolge erzielen. Welches Konzept anschlägt und welches nicht, hängt oft auch mit dem individuellen Kalorienbedarf und den physischen Bedingungen, wie Größe, Alter und Geschlecht zusammen. Außerdem ist auch die tägliche Bewegung ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht den individuellen Kalorienbedarf eines Menschen zu bestimmen. Unter anderem gibt es auch eine Reihe von medizinischen Faktoren wie eine Schilddrüsenunterfunktion, Hormonstörungen, eine falsche Darmflora oder ein Mangel an Ballaststoffen, die das Abnehmen hemmen oder sogar verhindern können. Zudem erschweren Lebensmittelunverträglichkeiten die Wahl einer geeigneten Ernährungsform. Verzweifeln Sie also nicht gleich, wenn die erste Diät nicht funktioniert. Vielleicht brauchen Sie einfach ein anderes Abnehm-Konzept, das auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Den Körper ins Gleichgewicht bringen

Viele Menschen leiden heutzutage an einer Übersäuerung des Körpers. Dieses Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes beeinflusst unser Essverhalten und führt darüber hinaus dazu, dass wir uns müde und ausgelaugt fühlen. Konzepte wie das Basenfasten basieren darauf unseren Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen, indem auf saure Nahrungsmittel verzichtet wird. Noch strikter ist das Clean Eating. Hierbei geht es darum, nur pure Nahrungsmittel, die noch nicht verarbeitet wurden zu konsumieren. Das heißt sowohl fertige als auch halbfertige, also vorgegarte oder gekochte Produkte verschwinden komplett vom Speiseplan.

Kurbeln Sie den Stoffwechsel an

Andere schwören darauf nur abnehmen zu können, wenn man den Stoffwechsel zusätzlich anregt. Das soll unter anderem mit sogenannten Superfoods gelingen. Diese sollen nicht nur bei der Gewichtsabnahme helfen, sondern zudem auch dabei helfen, dass wir uns fitter fühlen. Und auch die 5:2-Diät, auch Teilzeit-Diät genannt, beruht auf dem Prinzip des Abnehmens durch einen erhöhten Kalorienverbrauchs durch den bewussten Konsum bestimmter Lebensmittel.
Die Low-Carb-Diäten zielen darauf ab, den Insulinspiegel möglichst gering zu halten, indem der Konsum von Nahrungsmitteln mit schnell verfügbaren Kohlenhydraten stark eingeschränkt wird und man stattdessen zu gesunden Vollkornprodukten greift.

Motivation ist alles

Hat man erst mal die richtige Diätform für sich entdeckt, heißt es den Schweinehund überwinden, anfangen und vor allem durchhalten. Dass das bei den ganzen Verlockungen, die im Alltag auf uns warten, nicht immer einfach ist, weiß jeder. Doch genau dann kommt es darauf an, sich selbst zu motivieren und standhaft zu bleiben. Suchen Sich sich leckere Rezepte mit wenig Kalorien heraus, bei denen Sie nicht das Gefühl haben, Sie würden auf etwas verzichten müssen. Sie werden sehen, es lohnt sich. Schon nach wenigen Tagen lassen die Heißhungerattacken auf Süßes und Ungesundes nach und es fällt Ihnen viel leichter, sich gesund zu ernähren. Lesen Sie hier unsere besten Motivations-Tipps.