Abnehmen

Ursachen für Übergewicht und was Sie dagegen tun können

Erhöhtes Gewicht kann viele Gründe haben. Wir klären über die bestimmenden Faktoren für Übergewicht auf und geben Tipps, wie Sie dagegen steuern können.

Frau steht auf Waage - Wir klären über die bestimmenden Faktoren für Übergewicht auf und geben Tipps, wie Sie dagegen steuern können Ursachen für Übergewicht und was Sie dagegen tun können © MichaelNivelet/ Thinkstock

Genetische Veranlagung

Natürliche Appetitzügler
Mandeln

Die Natur bietet Ihnen zahlreiche Appetitzügler, die auf sanfte Weise helfen können Gewicht zu verlieren>>

Manche Menschen haben braune Haare, andere sind blond und wieder andere sind mit einem pechschwarzen Schopf ausgestattet. So vielfältig wie unser Haar können auch unsere anderen Körpermerkmale sein. Von dem Moment an, wo sich die DNA unserer Eltern zusammentut, entsteht ein ganz neuer Mix aus Eigenschaften, die später unser Aussehen, aber auch auch alle Vorgänge in unserem Körper bestimmen. Dazu gehört auch unsere Statur und unser Gewicht. So kennen wir alle Menschen (oder gehören vielleicht selbst dazu), die Süßes meiden und penibel auf ihre Ernährung achten und trotzdem keine Leichtgewichte sind. Im schlimmsten Fall spricht man hier von einer Adipositas, also extremen Übergewicht. Andersrum hat jeder mindestens einen „Scheunendrescher“ im Bekanntenkreis, dem auch die ungesündeste Ernährung kein Gramm mehr auf die Hüften zaubert. Wer sicher gehen will, welches sein persönliches Idealgewicht ist, lässt sich am besten vom Sportmediziner untersuchen.

Ernährung ist das A und O

Nahrung gibt uns Energie, Genuss und sorgt auch manchmal dafür, dass wir an Gewicht zunehmen. Selbst wer genetisch bedingt nicht zu Übergewicht neigt, sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten. Das heißt: Am besten selbst kochen, dabei stets sehr viel frisches Gemüse verwenden, Fleisch in Maßen und Kohlenhydrate wie Reis, Nudeln und Kartoffeln in geringen Mengen. Mit dieser Kombi ist meist schon viel gewonnen. Denn immer nur Nudeln mit Sauce, Brot mit Wurst oder Pommes mit Ketchup versorgen den Körper nicht nur mit wenig Nährstoffen – früher oder später wird sich dieses Essverhalten wohl in Form von überflüssigen Pfunden bemerkbar machen.

Versuchen Sie doch einmal unsere leckeren, kohlenhydratarmen Almased Rezepte >>

Bewegung killt Fettpolster

Frau ernährt sich gesund

Muss die Cola wirklich sein? Und hält der Light-Joghurt tatsächlich, was er verspricht? Unsere Tipps für Ihren Kühlschrank

Was wir in Form von Nahrung zu uns nehmen, wird vom Körper zu Energie verarbeitet. Nehmen wir allerdings mehr Nahrung auf, als der Körper verarbeiten kann, wird diese in Fett umgewandelt und für magere Zeiten gespeichert. Das ist ein sinnvolles Konzept, denn in der Menschheitsgeschichte waren wir immer wieder langen Hungerperioden ausgesetzt und konnten von den Fettdepots zehren. Heute herrscht in unseren Breiten allerdings Überfluss. Wer also dauerhaft mehr Energie in Form von Nahrung aufnimmt, als der Körper verbrennt, nimmt zu. Mit Bewegung und Sport können wir den Energiebedarf unseres Körpers steigern und so das Fett zum Schmelzen bringen. Wer bisher keinen Sport treibt, sollte sich aber nicht gleich verausgaben. In Fitnessstudios werden oft Einführungen angeboten, die nicht nur über die Benutzung der Geräte aufklären, sondern auch den persönlichen Gesundheitszustand und die Belastungsgrenzen testen.

Ohne Diät und Sport abnehmen? Verschiedene Anwendungen im direkten Vergleich >>

 
Schlagworte: