Weg mit dem Hüftgold! Denken Sie sich schlank

Wer sich mental auf dünn programmiert, verliert tatsächlich Gewicht, zeigen aktuelle Studien. Die neuen Psycho-Pillen für die Figur heißen Fantasie, Achtsamkeit und Lässigkeit.

Schlanker Bauch mit Messband Denken Sie sich schlank © iStockphoto

Stellen Sie sich vor, Sie schauen nach zwei Wochen Diät an sich herunter und Ihre Beine haben plötzlich ganz andere Konturen. Oder die Verkäuferin im neuesten Trendladen zwitschert plötzlich: „Aber Sie können doch alles tragen!“ Stellen Sie sich jetzt vor, Sie haben zwei Wochen Diät gemacht und nicht mal der eigene Mann hat was bemerkt. Vorm Anprobieren eines Bikinis überfällt Sie immer noch der große Horror. Und beim Anblick jedes Butterbrots kommt die Angst vorm Jojo-Effekt wieder hoch.

Merken Sie was? All diese Situationen haben mit Ihrem Körper im Grunde herzlich wenig zu tun – umso mehr aber mit Ihrer Psyche. „Wenn der Kopf nicht will, können die Kilos nicht purzeln“, sagt der Hamburger Heilpraktiker und Ernährungsexperte Dieter Heymann, 53, „denn dann wird jede Diät zum Feindbild.“

Abnehmen beginnt mit einer Änderung der Einstellung, davon sind immer mehr Experten überzeugt. Der Einfluss des eigenen Bewusstseins – und noch mehr des Unterbewusstseins – auf unsere Figur steht zunehmend im Mittelpunkt von Forschungen. Die bisherigen Erkenntnisse deuten alle in die gleiche Richtung: Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen Köpfchen und Körper, zwischen Essen und Emotion.

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Andrea Tapper