Report: Rundum glücklich Schluss mit Diätwahn

Kein mühsam in Form gebrachter Körper kann pralle Lebensfreude aufwiegen. Wir meinen: Höchste Zeit, sich vom Diätwahn zu verabschieden.

Schluss mit Diätwahn Schluss mit Diätwahn © vanda-Fotolia

Wer selbstbewusst zu seinem Körper steht, hat zehnmal mehr Ausstrahlung als jemand, der sich die Pfunde mühselig abhungert. Das behaupte ich nicht nur, ich kann auch einen wunderschönen Beweis liefern: Crystal Renn, Amerikas bekanntestes Model für Übergrößen. Mit wehenden Haaren erscheint die 23-Jährige zum Interview. Mein erster Gedanke: „Diese Frau präsentiert Übergrößen? Die ist doch überhaupt nicht dick!“ Eher das, was man als wohlproportioniert bezeichnet: 178 cm groß, mit Rundungen an den richtigen Stellen. Sie trägt Konfektionsgröße 42, ist also völlig normalgewichtig. Im Modebusiness misst man jedoch mit anderem Maß. Da gilt die 42 schon als gewaltige Nummer. Kein Wunder: Die Musterstücke der neuen Kollektionen werden für Fotoshootings immer nur in sehr kleinen Größen hergestellt – eben passend für superschlanke Models.

Crystal erzählt, dass sie genau diesem Ideal früher nacheiferte. Am Anfang ihrer Karriere, mit fünfzehn, ernährt sie sich praktisch nur von Salatblättern und zuckerfreiem Wackelpudding. Allein der Gedanke jagt mir kalte Schauer über den Rücken. Ohne regelmäßige warme Mahlzeiten ist mit mir nicht gut Kirschen essen. Wackelpudding schon gar nicht. Aber ich bin ja auch kein Model. Aus gutem Grund. Crystal hungert sich von 70 Kilo auf 47 herunter, um in dem knallharten Business bestehen zu können: „Ich fühlte mich ständig elend, träumte nachts von Käsekuchen und Eiscreme.“ Als sie schon sehr dünn ist, setzt ihre Modelagentur noch einen drauf: An ihren Oberschenkeln sei immer noch zu viel Fett, das müsse weg. „Ich wusste gar nicht, wie das gehen sollte, weil ich sowieso schon kaum etwas aß“, sagt Crystal. Sie kämpft ständig gegen ihren Körper, wird krank und unglücklich.

Eines Tages hat sie genug. Sie beschließt, normal zu essen, und fühlt sich zum ersten Mal seit Jahren wieder wohl in ihrer Haut. Sie nimmt 20 Kilo zu, bekommt die Figur, die ihr offenbar von Natur aus zugedacht war – und aus dem mäßig gebuchten Magermodel wird eines der gefragtesten Übergrößen-Models der Welt.

 

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Birgit Hamm