Ketogene Diät Ganz ohne Kohlenhydrate zum Wunschgewicht

Damals war Low Carb total hip. Heute ist die Keto-Diät der letzte Schrei. Nicht umsonst ist hier von „Schrei“ die Rede, denn wer eine ketogene Diät durchzieht, der muss im wahrsten Sinne des Wortes ab und zu in den Knochen beißen.

Mit der Ketogene Diät zum Wunschgewicht Ganz ohne Kohlenhydrate zum Wunschgewicht © FooDFactory/iStock

Keto- was?

Braucht der Körper Energie, greift er auf seinen Speicher an Kohlenhydraten (seinen sogenannten Glykogenvorrat) zurück. Ist dieser Speicher aufgebraucht, stellt der Körper sich auf eine Hungerzeit ein und versucht, über körpereigene Fettsäuren Energie, vor allem für das Gehirn, zu produzieren. Dieser Vorgang wird in seinem Ablauf Ketose genannt. Der Name der ketogenen Diät leitet sich also aus dem angestrebten Körperzustand ab: der Körper versucht, den benötigten Energieverbrauch durch die eigenen, schon vorhandenen Fettreserven abzudecken. Wenn wir diese nicht aufüllen oder aber unserem Körper zusätzliche Ressourcen zur Verfügung stellen, werden die körpereigenen Reserven kontinuierlich weniger und wir nehmen ab. 

Wie funktioniert die ketogene Diät?

Da der Körper erst seinen Kohlenhydratspeicher aufbrauchen muss, bevor er sich an den fiesen Fetten, derer wir uns entledigen möchten, bedient, müssen jegliche Kohlenhydrate rigoros vom Speiseplan gestrichen werden. Dazu zählen vor allem Nudeln, Brot, Kartoffeln und Zucker. Low Carb 2.0. heißt die Devise, was den Gemütszustand aufgrund der eintönigen Ernährung ohne die geliebten Nudeln oft runterzieht. Gerade, wenn man kein Fan des übermäßigen Verzehrs tierischer Produkte ist, könnten die kommenden Wochen eine Herausforderung werden.

Doch wenn Sie jetzt denken, nur noch Proteine zu sich nehmen zu müssen, können wir Sie beruhigen. Zu viel Fleisch, Fisch, Joghurt und Käse bremsen den Keto-Effekt und führen schnell zu einer Übersäuerung des Körpers, was unangenehme Folgen haben kann. 

Wie sieht die ideale ketogene Ernährung also aus?

Morgens ein Quark mit Früchten, mittags ein Omelette mit Käse und abends ein Salat mit einem Steak. So könnte der erste Tag einer Keto-Diät aussehen. Proteinreiche Kost mit viel Eiweiß, nicht zu viel Fleisch und ordentlich Gemüse und Obst. Gerade der Verzehr von Gemüse ist während der ketogenen Diät wichtig, da es sonst schnell zu Verdauungsproblemen kommen kann. Generell ist diese Form der Ernährung vergleichsweise leicht in den Alltag zu integrieren, da es hauptsächlich darum geht, böse Kohlenhydrate zu meiden. Stellt sich nachmittags ein kleines Tief ein, kann eine Extra-Portion Fett helfen, wieder in Schwung zu kommen. Hochwertige Fettquellen sind vor allem Avocados und Nüsse. Außerdem ist ausreichendes Trinken ein Muss. Vor allem Wasser schwemmt Giftstoffe und Säuren aus den Nieren. So wirken Sie einer Übersäuerung entgegen und halten Ihren Darm auf Trab.

Vorteile der Keto-Diät

  • sie ist leicht in den Alltag einzubinden 
  • auch im Restaurant gibt es meist Gerichte ohne Kohlenhydrate 
  • Keto entwässert und baut Fett ab - schnell und effektiv 
  • der Insulinspiegel wird gesenkt - Heißhungerattacken bleiben aus
  • sie liefert genug Energie, um sich zu bewegen und Sport zu treiben
  • langfristig kann sie schweren Krankheiten wie Krebs vorbeugen

Nachteile der Keto-Diät

  • wie auch bei anderen Diäten kann eine zu einseitige Ernährung zum Abfall der Leistungsfähigkeit führen
  • zu viel tierisches Eiweiß sorgt für Übersäuerung
  • wer zu wenig Gemüse und Obst isst, hat schnell mit Verstopfung zu kämpfen
  • es kann schnell unangenehmer Mundgeruch entstehen

Fazit 

Hält man sich an die Ernährungsweise und verzichtet komplett auf Kohelnhydrate, sieht man schon nach einer kurzen Zeit erste Erfolge der ketogenen Diät. Wer sich durch die Diät allerdings einen Freifahrtschein für's Verschlingen von Unmengen an Fleisch und Fett einholt, der spielt langfristig mit seiner Gesundheit und nimmt höchstwahrscheinlich sogar zu. Wie bei allen Diäten muss auch hier in Maßen genossen werden.

Wem der Verzicht auf Kohlenhydrate zu schwer fällt, der kann es mit einer halbtägigen Keto-Diät ausprobieren und so beipielsweise bis 13 Uhr Brot, Nudeln und Co. ohne schlechtes Gewissen zu sich nehmen. Ab 13 Uhr heißt es dann aber, konsequent bleiben und auf Carbs verzichten. 

 

 
Schlagworte: