Training für Herz & Körper Die besten Sport-Kombinationen

Bislang hieß es: Ausdauersport ist ideal. Jetzt sind die Forscher eine Erkenntnis weiter: Clever kombiniert, wirkt der Effekt noch besser.

Sport Kombinationen Die besten Sport-Kombinationen © iStock

Joggen hält fit und ist gesund. Im Prinzip richtig – aber nur zum Teil. Denn beim Laufen trainiert man nur einzelne Muskelgruppen. Wer sein Herz optimal stärken will, sollte auf Cross-Training umsteigen: ein Mix aus Disziplinen, die die Kondition fördern und die Muskeln kräftigen. „Cross-Training ist nicht nur besser für Herz und Kreislauf, sondern im Gegensatz zum reinen Ausdauersport auch wesentlich abwechslungsreicher“, sagt Professor Dr. Peter Billigmann von der Universität Koblenz-Landau. Egal was und wie Sie kombinieren: Um die Leistungsfähigkeit zu steigern, ist es wichtig, auf den Puls zu achten. Damit das Herz ordentlich profitiert, gilt eine Belastung von 60 bis 70 Prozent der jeweils maximalen Herzfrequenz als ideal. Diese berechnet sich nach der Faustregel „226 minus Lebensalter“. Eine 35- Jährige hat also einen Trainingspuls von ca. 115 bis 135. Für wen sich die Ausdauersportarten eignen und welche Kombi-Disziplin dazu passt, erklärt Sportmediziner Billigmann auf den folgenden Seiten. Wichtig: Bei gesundheitlichen Problemen vorher den Arzt fragen!

Auch interessant: Erfahrungen mit der Low Carb Diät >> 

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Inken Fügmann