Rohkost-Diät

Abnehmen mit Rohkost Ernährung

So funktioniert die Rohkost Ernährung. Mit Ernährungsplan und Rezepten werden Sie fit und gesund in nur wenigen Tagen.

Die Rohkost-Diät - So nehmen Sie mit der Rohkost-Ernährung ab Abnehmen mit Rohkost Ernährung © Ron Chapple studios/ Hemera/ Thinkstock

Die Rohkost Ernährung besteht überwiegend aus frischer und roher Nahrung. Rohköstler ernähren sich vor allem aus Gemüse, Obst, Salaten, gekeimten Samen und Hülsenfrüchten. Von den meisten Rohkost-Lebensmittel dürfen am Tag unbegrenzt viele aufgenommen werden. Wichtigstes Kriterium ist aber: Sie dürfen weder gekocht, noch gebacken, gebraten oder sonst irgendwie erhitzt worden sein. Denn das tötet in den meisten Lebensmitteln die wichtigen Nährstoffe ab. Tierprodukte sind in der Rohkosternährung ebenfalls nicht vorgesehen. Deshalb sind Rohköstler oft auch Veganer.

Rohkost ist vielseitig

Rohkost
Gemüse Dip´s - So machen Sie leckere und frische Gemüse-Dips

Noch nicht genug Rohkost? Hier finden Sie mehr: 
☞ Der perfekte Dip zur Rohkost 
☞ Die schönsten Veggie-Hotels 
☞ Leben ohne Fleisch - Die Rohköstler

Vielen mag diese Form der Ernährung langweilig oder einseitig vorkommen, die unterschiedlichen Rezepten und positiven Auswirkungen der Rohkost sprechen jedoch für sich. Frisches Obst und Gemüse ist zum Großteil nicht nur fett- und kalorienarm, sondern zusätzlich noch reich an Vitaminen, Mineralien, sekundären Pflanzensoffen und wichtigen Nährstoffen. Das unterstützt nicht nur beim Abnehmen, sondern stärkt auch die Gesundheit des Körpers. Man fühlt sich leichter, wird leistungsfähiger und stressresistenter. 
 
Bei der Rohkost-Diät ist das oberste Ziel die Gewichtsabnahme. Kohlenhydrate und Süßigkeiten wie Schokolade sind auch auf diesem Diät-Plan Tabu. Natürlich können zusätzlich zur Rohkost auch Trockenfrüchte, Nüsse und Kräuter in den Ernährungsplan intergiert werden. Außerdem sollten zur Entschlackung mindestens 2-3 Liter stilles Wasser am Tag getrunken werden.
 

Die Rohkost-Diät

Die Rohkost-Diät oder Ernährung wird nicht als dauerhafte Ernährungsumstellung empfohlen. Sie ist vielmehr eine Art Kur, die mehrere Wochen im Jahr oder bestimmte Tage in der Woche eingehalten werden kann.
 
Zu empfehlen ist ein sieben-tägiger Rohkosteinstieg, um sich mit der neuen Ernährung vertraut zu machen. So kann der Organismus langsam die neue Nahrung und neue Rezepte kennen lernen. Und auch die Einkaufsgewohnheiten müssen geändert werden. In Ihrem Korb sollten sich ab sofort jeweils mindestens fünf unterschiedliche Obst und Gemüsesorten befinden.
 

So könnte ein Rohkost-Tag aussehen

  • Morgens gibt es einen großen bunten Obstsalat mit mindestens fünf verschiedenen Obstsorten.
  • Mittags können Sie einen leckeren grünen Salat mit Öl, Zitrone und Fleisch einer halben Avocado essen.
  • Abends wird ein großer, grüner Shake aus Spinat, Rucola, Gurke und der vom Mittag übrig gebliebenen halben Avocado empfohlen.
  • Zwischendurch ist es immer erlaubt Obst und Gemüse zu naschen.

Lieber eine andere Diät ausprobieren? Hier kommen fünf weitere Abnehm-Methoden im Überblick >>

 
Schlagworte: