Almased & Co.

Abnehmen mit Eiweißpulver

Schlank werden mit Eiweiß - funktioniert das? Was bewirken die als Wundermittel gepriesenen Produkte? Gelingt mit einer solchen Diät ein schnelles Abnehmen?

Eiweißpulver - Schnell und effektiv abnehmen mit Eiweißpulver Abnehmen mit Eiweißpulver © SCHUBphoto/iStock

Diäten mit Eiweißpulver erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die Eiweißpräparate kurbeln den Stoffwechsel an und sollen so dafür sorgen, dass Sie schnell und effektiv abnehmen. Gleichzeitig wird die Muskelmasse unterstützt, denn für den Muskelaufbau ist Eiweiß der wichtigste Stoff. Eiweiß-Diäten wie die Dukan-Diät setzen darauf, dass Sie eiweißreiche Nahrung zu sich nehmen und dabei auf Fettreiches verzichten. Der Hintergund: Der Körper muss hart arbeiten, um Eiweiß zu verarbeiten. Dabei werden Kalorien verbrannt.

Eiweißbedarf

Abnehmen
Weg zum Idealgewicht - Ohne Sport abnehmen - Die besten Tipps

Sie möchten schnell, aber gesund und dauerhaft abnehmen? Dann werfen Sie einen Blick auf:

Der Eiweißbedarf des Menschen bemisst sich nach dem Körpergewicht. Er beträgt in etwa 1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Im Kraftsport-Bereich ist die empfohlene Tagesdosis höher. Auch bei älteren Menschen wird eine höhere Menge empfohlen, um dem Muskelschwund entgegenzuwirken. Um auf Ihre tägliche Dosis Eiweiß zu kommen, müssten Sie eiweißreiche Nahrung zu sich nehmen. Das bedeutet: Essen Sie viel Fleisch, Ei, Käse, Milchprodukte oder eiweißhaltiges Gemüse - zum Beispiel Soja. Eine andere Möglichkeit ist der Konsum von Eiweiß-Shakes. 

Eiweißpulver im Vergleich

Stark eiweißhaltige Kost hat oft den Nachteil, dass sie sehr viel Fett enthält. Beispiele sind hier Fleisch, Nüsse oder Käse. Eiweißpulver hingegen ist grundsätzlich "von Natur aus" fettfrei, kann aber auch Zucker, Zuckerersatzstoffe und Aromen enthalten. Bei Sorten wie "Schokolade", "Banane" oder "Erdbeere" müssen Sie davon ausgehen, dass für den guten Geschmack zahlreiche weitere Stoffe unter das Pulver gerührt wurden. Wer sich gesund ernähren will, sollte also nicht zu viel von den Pulvershakes trinken.

Es gibt auch Unterschiede in der Herkunft des Eiweißes: so gibt es tierische und pflanzliche Eiweiße. Viele Eiweißpulver sind aus Molke gemacht, der Flüssigkeit, die bei der Gerinnung von Milch zu Quark oder Käse entsteht. Molkeeweiß, Milcheiweiß sowie Sojaeiweiß gelten als hochwertiger - sprich: der Körper kann sie besser verarbeiten und das Eiweiß somit auch besser verwerten. Weizeneiweiß hingegen gilt als weniger hochwertig. Enthält ein Eiweißpulver sehr viel Weizeneiweiß, wird sich das sehr wahrscheinlich auch auf die Qualität des Produktes auswirken. 

Eiweißpulver zum Abnehmen

Kaum steht die Bikini-Saison bevor, greifen nicht nur Freizeitsportler auf Eiweißdrinks zurück, auch viele Frauen versprechen sich von Produkten wie "Almased" oder "Soja-Shake" ein paar Kilos weniger. Grundsätzlich sind die Shakes auch geeignet, um ab und an eine Mahlzeit zu ersetzen - besonders, wenn diese normalerweise sehr kohlenhydrate- oder fettreich ausfallen würde. Wer jedoch seine Ernährungsgewohnheiten insgesamt nicht umstellt, wird nach dem Absetzen des Eiweißprouktes böse in die Jojo-Falle tappen. 

Was Sie wissen sollten

Wichtig zu wissen ist, dass Proteinshakes keinesfalls eine ausgewogene Ernährung ersetzen. Sportwissenschaftler und die Stiftung Warentest sind sogar der Meinung, dass eine gesunde Ernährungsweise die Eiweißdrinks überflüssig macht. Eiweiß, das wir zusätzlich aufnehmen und das der Körper nicht mehr verwerten kann, wird einfach wieder ausgeschieden. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie für den Muskelaufbau zusätzliches Eiweiß zu sich nehmen sollten, können Sie sich an einen Sportarzt wenden oder sich in Ihrem Fitness-Studio beraten lassen. Auch wer abnehmen möchte, sollte sich bewusst sein, dass Eiweißshakes allein keine Bikini-Figur zaubern.

 
Schlagworte: