Straffe Beine Abnehmen an den Oberschenkeln

Die Oberschenkel gehören für viele Frauen zu den Top-Problemzonen, wenn es um die eigene Figur geht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie gezielt an den Oberschenkeln abnehmen und geben Ernährungstipps, mit denen Sie Fettverbrennung und Stoffwechsel ankurbeln können.

Schöne schlanke Beine - Ernährungstips und Übungen für straffere Beine Abnehmen an den Oberschenkeln © George Doyle/ Stockbyte/ Thinkstoc

Viele Frauen sind unzufrieden mit ihren Oberschenkeln. Nicht nur kräftige, sondern auch schlanke Frauen haben mit hartnäckigen Pölsterchen an dieser Stelle zu kämpfen. Fettpolster sitzen hier besonders fest und sind leider schwerer loszuwerden als an anderen Bereichen des Körpers. Das Gewebe am Oberschenkel ist von Natur aus mit Fett und Wasser gefüllt, doch schlechte Ernährung oder genetisch bedingte "Reiterhosen" können die Ablagerungen in diesem Teil des Körpers verstärken.

Figur und Abnehmen

Leckere Rezepte zum Abnehmen finden Sie auf FürSie.de: Diätrezepte >>>

Zur Bekämpfung der ungeliebten Fettpolster ist eine gute Mischung aus Sport und ausgewogener Ernährung wichtig: Nur mit gezieltem Training und regelmäßiger Bewegung können die Oberschenkel dauerhaft schlanker werden. Der große Vorteil: Auch die anderen Problemzonen wie Bauch und Po werden dadurch mit trainiert. Aber keine Sorge, auch wenn das erstmal nach viel Arbeit klingt – es lohnt sich! 

Stoffwechsel ankurbeln für schlanke Oberschenkel

Bei der Ernährung sollte die Fettverbrennung im Mittelpunkt stehen. Zum einen ist dafür ein konstanter Blutzuckerspiegel wichtig, um genügend Energie für den Tag und das Sportprogramm aufzubringen, aber auch, um Heißhungerattacken zu vermeiden. Um Gewicht zu verlieren, dürfen natürlich zum anderen nicht mehr Kalorien aufgenommen als verbrannt werden. Das erreichen Sie unter anderem, indem Sie über den Tag verteilt fünf kleine Mahlzeiten essen, Zucker so weit wie möglich streichen und ca. drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee trinken

Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass Sie hungern sollen. Wichtig ist vielmehr, was auf den Teller kommt: Wer Weizenprodukte durch Vollkorn ersetzt und sich viele Ballaststoffe und Proteine, also eiweißhaltige Lebensmittel, auf den Speiseplan schreibt, kann schon viel erreichen. Die machen nämlich länger satt, reduzieren den Drang nach Zucker und kurbeln den Stoffwechsel an. Auch Nüsse, Geflügel oder Fisch, aber vor allem frisches und schonend gegartes Gemüse sind generell eine gute Basis für den Erfolg beim Abnehmen. 

Effektive Übungen für straffe Schenkel

Schlanke Beine erreicht man natürlich nicht durch gesunde Ernährung allein. Muskeln sind dichter als Fettgewebe und so können Sie bereits mit einem leichten Workout den Umfang der Beine reduzieren. Um langfristig das Fett an den Oberschenkeln zu verbrennen, sollte man auf gezielte Übungen zum Muskelaufbau und regelmäßigen Sport setzen.  

Diese beiden Übungen helfen beim Abnehmen an den Oberschenkeln:

  • Legen Sie sich seitlich hin und stützen Sie Ihren Kopf mit der Hand ab. Machen Sie die Beine lang und heben sie das obere Bein einen halben Meter in die Luft. Senken Sie das Bein dann wieder, legen Sie es jedoch nicht ab. Wiederholen Sie diesen Vorgang 10-15 Mal in drei Durchgängen.

 

  • Öffnen Sie die Beine soweit, dass sie in der Mitte mit Ihren Handflächen den Boden berühren können. Die Füße sind dabei nach vorne gerichtet. Nun atmen sie ein und strecken die Hände richtig Boden und legen beim Ausatmen die Hände mit den Daumen auf die Hüfte. Vermeiden Sie dabei ein Hohlkreuz. Auch diese Übung können Sie 10-15 Mal in drei Durchgängen wiederholen.

Bewegung in den Alltag integrieren

Joggen, Walken oder Schwimmen sind besonders effektiv um die Fettverbrennung anzukurbeln und gleichzeitig gezielt die Schenkel zu straffen. Neben Arbeit und Familie fällt es oft gar nicht so leicht, ausreichend Zeit für Sport und Bewegung zu finden. Achten Sie vor allem auch darauf, sich über den ganzen Tag genug zu bewegen. Nehmen Sie lieber die Treppe statt den Aufzug, das Fahrrad statt dem Auto und machen Sie lange Spaziergänge. Das alles bringt den Stoffwechsel in alltäglichen Situationen in die Gänge.

Massage und Peelings für straffe Haut

Neben Sport und gezielten Übungen für Oberschenkel und Po, kann auch eine regelmäßige Massage helfen, um beim Abnehmen zu unterstützen und eine glatte, straffe Haut zu erzielen. Unterstützend wirken dabei Cremes und Peelings. Das fördert die Durchblutung und strafft mit der Zeit die Haut. Auch Wechselduschen kann helfen, um das Bindegewebe zu stärken und müde Beine wieder fit zu bekommen. 

Reiterhosensyndrom erkennen

Wer neben dem überschüssigen Fett an Oberschenkel und Po hier auch druckempfindlich ist und zu blauen Flecken neigt, leidet möglicherweise unter einem Lipödem, dem so genannten Reiterhosensyndrom. Dabei handelt es sich um eine Störung der Fetteinlagerung, die fast ausschließlich bei Frauen auftritt und nach und nach auch Unterschenkel, Arme oder den Nacken betreffen kann. Zu Beginn ist sie leider kaum von einer ernährungsbedingten Fetteinlagerung zu unterscheiden und sollte von einem Arzt abgeklärt werden. 

 
Schlagworte: