Schnelle Hilfe Homöopathie für den Sommer

Endlich Sonne satt. Doch Insektenstiche, Sonnenbrand oder schwere Beine trüben das Vergnügen. Da hilft die Homöopathie

Homöopathie für den Sommer Homöopathie für den Sommer © Dave Gordon-Fotolia

Eines ist der Sommer immer: viel zu kurz.

Kombinationsmittel: Bewährte Teams

Ein Ansatz innerhalb der Homöopathie sind die Kombinationspräparate. Sie sind aus mehreren homöopathischen Arzneien zusammengesetzt, die sich in ihrer Wirkung ergänzen sollen. In der Regel handelt es sich dabei um vier bis fünf Substanzen in Niedrigpotenzen. Diese decken jeweils ein weites Spektrum der zu behandelnden Erkrankung ab. Das ist praktisch für Homöopathieanfänger. Eine SOMMER-ERKÄLTUNG lindert zum Beispiel die Kombi aus Cinnabaris, Hydrastis, Kalium bichromicum und Echinacea (in „Cinnabaris Pentarkan H“). HEUSCHNUPFEN bekommen Sie mit einer Kombination aus Luffa, Galphimia glauca D6 und Cardiospermum D3 in den Griff (in „Heuschnupfenmittel DHU“). Der Mix aus Damiana, Panax ginseng, Acidum phosphoricum und Ambra hat sich bei STRESSBEDINGTER ERSCHÖPFUNG bewährt (in „Manuia“).

Damit Sie die schönste Zeit des Jahres ganz unbeschwert und vor allem gesund genießen können, haben wir für Sie die wichtigsten homöopathischen Begleiter zusammengestellt. Sie wirken schnell und zuverlässig – wenn plötzlich die Blase gereizt reagiert, die Venen Probleme machen oder eine Zecke beißt. Bei einigen Beschwerden haben sich auch homöopathische Kombinationsmittel bewährt.

Lesen Sie auch: Homöopathie Tipps >>  

Homöopathie mit Sofortwirkung - schnelle Hilfe bei Beschwerden >>  

1 2 3