9 Tipps für makellose Füße und Beine Straffe, schlanke, schöne Beine

Diese einfachen Wellness-Tricks zum Nachmachen lassen Ihre Beine wieder schön, schlank und straff aussehen.

Frau mit perfekten, straffen Beinen Straffe, schlanke, schöne Beine © iStockphoto

1. DUFTES AROMA-BAD

Kleine Aufmerksamkeiten beleben die Freundschaft. Am besten halten Sie Beine und Füße bei Laune, wenn Sie ihnen regelmäßig ein kleines Aroma-Bad gönnen. Perfekter Zusatz: Citrus-Öl (z. B. „Citronen Bad“ von Dr. Hauschka). Schon einige Spritzer genügen, und sämtliche Hautfunktionen werden angeregt. Das freut das Bindegewebe, und der Duft erfrischt die Sinne - fast wie Wellness. Zuerst die Füße 10 Minuten ins warme Wasser eintauchen, dann mit einem Waschlappen oder Schwamm mehrmals die Waden bis zu den Knien waschen. Wer zusätzlich ein paar Tropfen Teebaumöl ins Bad gibt, profitiert doppelt: Das ätherische Öl wirkt desinfizierend, entzündungshemmend und kann sogar Juckreiz mildern.

2. ANTI-AGE-PACKUNG

Einmal schnuppern bitte, und man fühlt sich wie auf einer Alpenwiese. Kein Wunder, in dieser Bein-Maske stecken Edelweißextrakt und Latschenkiefer-Öl. Sie enthalten straffende Gerbstoffe. Zusammen mit einem Mix aus Koffein und den Vitamien A, C, E sorgen sie für länger jung aussehende Haut (z. B. von Allgäuer Latschenkiefer). Dick auftragen, 5 Minuten wirken lassen.

3. ERFRISCHUNG? EINFACH SPRÜHEN

Bei ersten Ermüdungserscheinungen helfen tagsüber Gele oder Sprays mit Kampfer, Menthol oder Rosskastanie. Sie ziehen sofort in die Haut ein, beruhigen und fetten nicht (z. B. „SOS Frische-Gel“ von Yves Rocher, „Frische Spray“ von Elancyl). Tipp: Cooler ist die Wirkung, wenn sie aus dem Eisschrank kommen. Beide ziehen selbst durch Strumpfhosen ein.

4. MIT WELLNESS-SCHUHEN WIE AUF WOLKEN GEHEN

So wird der Stadtbummel zum gefühlten Strandspaziergang: Der Spezial-Schuh „Joya“ macht Schluss mit müden, schweren Beinen und verbessert sogar noch die Haltung. Sein Erfolgsgeheimnis liegt in der besonders leichten, weichen 360-Grad-Balancesohle, die nach neuesten biomechanischen Erkenntnissen konstruiert wurde. Die gebogene Form fördert das aufrechte, gesunde Gehen und trainiert so Schritt für Schritt die Tiefenmuskulatur. Der Effekt: Das Bindegewebe wird deutlich besser durchblutet und die Fettverbrennung angeregt. Das ist wie Urlaub für die Beine und strafft gleichzeitig die frauentypischen Problemzonen wie Po, Oberschenkel und Waden. Selbst Cellulite soll sich bei regelmäßigem Tragen (2–3 Stunden täglich) schon nach wenigen Wochen sichtbar bessern. Infos: joyaschuhe.de.

5. FLASCHENDREHEN KRÄFTIGT VENEN

Egal ob in der Warteschlange im Supermarkt oder beim Zähneputzen, diese Übung können Sie überall machen: Im Stehen oder Sitzen beide Füße zuerst auf die Fersen stellen, dann bis auf die Ballen rollen und wieder zurück. Pumpbewegung 10-mal wiederholen. Gute Alternative: Auch kleine Roller (aus Holz oder eine Flasche) regen den Venenfluss an. Füße darauf von den Zehen zur Ferse abrollen.

6. SCHARFER TEE – DAS SCHMECKT DEN BEINEN

Tees sind bewährte Heilmittel, es kommt nur auf die richtige Zusammensetzung an. Lecker und toll für die Beine: 1 Beutel Pfefferminz- und Ingwer-Tee mit 1/2l Wasser überbrühen, 1 EL Birken-Elixier (z. B. von Weleda) ein rühren. Ingwer regt Durchblutung und Stoffwechsel an, Birke entwässert, Pfefferminze erfrischt.

7. DER CHINA-TRICK

Die Übung aus der Traditionellen Chinesischen Medizin entstaut die Waden: Auf den Rücken legen, Beine anheben, bis Knie und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden. Zehen zur Decke strecken. Im Wechsel die Fußspitzen nach unten strecken und wieder anziehen. 2 Minuten lang.

8. JEDER GANG MACHT SCHLANK

Abnehmen kennt kein Alter

Der Fahrstuhl lockt mit offener Tür und verspricht bequeme Fahrt? Nein danke! Auch die Treppe führt nach oben, und außerdem zu gut durchbluteten Beinen. Gute Nachricht für Sportmuffel: Jede kleine Bewegung lohnt sich, baut Muskeln auf und strafft. Also mehr in den Alltag integrieren, zügig zu Fuß gehen, öfter Rad fahren. Selbst gezieltes Luftholen hilft: Tief einatmen, doppelt so lange ausatmen, 10-mal. Das kurbelt den Rückfluss des Blutes in den Venen an.

9. FÜSSE HOCH!

Klingt simpel, tut aber richtig gut: hochlegen und die Schwerkraft nutzen. Wenn die Knöchel höher liegen als das Herz, können Blut und Lymphe optimal abfließen. Am besten nachts im Bett die Füße immer etwas höher lagern als den Kopf.

Der FÜR SIE Extra-Tipp: Glatte Beine, sind schöne Beine.  Entdecken Sie hier neue Enthaarunsgmethoden

 
Schlagworte: