Schwiegermutter, Konkurrenz, Differenzen Die Schwiegertochter als Konkurrentin

Dauerzoff mit der Schwiegermama, das kennen viele Frauen. Terri Apter ist dem Problem gründlich auf die Spur gegangen, als Psychologin – und als Betroffene      

Die Schwiegertochter als Konkurrentin Die Schwiegertochter als Konkurrentin © iofoto-fotolia

Mrs. Apter, wie viele Frauen kennen Sie, die sagen: „Ich habe ein super Verhältnis zu meiner Schwiegermutter“? Gute Beziehungen sind nicht unmöglich. Immerhin haben mir 10 Prozent der Frauen, die ich für mein aktuelles Buch über den Umgang mit Schwieger- Verwandten interviewt habe, Positives berichtet. Bis hin zur Aussage: „Sie ist wie die Mutter, die ich immer wollte.“ Aber die Mehrheit der Befragten hatte weniger gute Erfahrungen? Ja, rund 60 Prozent der Schwiegertöchter und -mütter beschrieben ihr Verhältnis als angespannt, schwierig, feindlich oder schrecklich. Meist beklagen sich Schwiegertöchter über Einmischung und Besserwisserei.                                                                                                                   

Ist diese Kritik berechtigt? Ein bisschen. Wenn Menschen ihren Status bedroht sehen, können sie intolerant werden. Frauen fühlen sich immer noch stark für den Familienzusammenhalt verantwortlich. Sie messen ihren Wert an ihrem Einfluss in der Familie. So kann zwischen den beiden Frauen ein Wettbewerb entstehen. Denn die Schwiegermutter meint, beweisen zu müssen, wie wichtig sie auch für die neue Familie ihres Sohnes ist.                                                                                                                                        

Heißt das, Schwiegermütter beanspruchen lebenslänglich Platz eins im Leben ihres Sohnes? Für eine Mutter bedeutet die Heirat des Sohnes, dass eine Außenstehende den Platz der engsten Vertrauten einnimmt. Sie fragt sich, ob diese neue Frau liebevoll und gut genug für ihren Sohn sorgen wird, ob ihre Position in der Familie bedroht ist, sich das Verhältnis zum Sohn verändert. Die Schwiegertochter wiederum möchte mit ihrem Partner eine eigene Familie bilden und empfindet  den Anspruch der Schwiegermutter als Angriff auf diese Einheit.      

TIPP

Bemühen Sie sich von Anfang an um eine gute Beziehung zu Ihrer Schwiegermutter. Je festgefahrener Konflikte werden, desto schwieriger wird es später diese zu lösen. Wenn erst einmal der Bund der Ehe geschlossen wurde und Kinder mit im Spiel sind, werden Sie wahrscheinlich auf die Unterstützung Ihrer Schwiegermutter angewiesen sein.

1 2 3
 
Autor:
Nicole Ehlert