Nähanleitung

Praktische Reisetasche

Ob ans Mittelmeer, nach Skandinavien in den hohen Norden oder nach "Big Apple" - unsere praktische Reisetasche begleitet Sie auf allen Ihren Wegen. Die modische Reisetasche zieht garantiert die Blicke beim Check-in auf sich und macht so manche Reisende auch mal ziemlich neidisch. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Tasche ganz einfach nachnähen können, ohne viel Geld auszugeben. Die Nähanleitung zum Ausdrucken finden Sie hier.

Praktische Reisetasche Praktische Reisetasche © Jalag Syndication

Auf der Suche nach der perfekten Tasche für Ihre Reisen stolpert man über so manche überteuerten Angebote für schöne Reisetaschen. Die ideale Option: unsere Reisetasche zum Selbermachen, komplett selbst genäht. 
 
Maße: 25 x 40 cm, 17 cm tief
 
Schnittmuster

Die Schnittmuster für die praktische Reisetasche finden Sie hier.

Sie benötigen: ca. 50 cm laminierten Baumwollstoff (z. B. Kollektion Heirloom, „Blockprint Blossom“, OCJD02 von Joel Dewberry, ca. 140 cm breit, über Coats), ca. 25 cm laminierten Baumwollstoff (Kollektion Heirloom, „Paisley“ OCJD04 von Joel Dewberry, ca. 140 cm breit, über Coats), ca. 60 cm lilafarbenen Futterstoff aus Baumwolle (ca. 140 cm breit), einen Lederrest in Kalkweiß, ein Paar Lederhenkel in Kalkweiß (ca. 50 cm lang, z. B. von Ferdinand Detmer), 2 Druckknöpfe (nähfrei, 15 mm Ø, von Prym), 2 Metallreißverschlüsse à 36 cm in Dunkelrot, ca. 80 cm Einlage „Decovil light“ (90 cm breit), ca. 20 cm Einlage „Decovil“ (90 cm breit), passendes Nähgarn, Schere, Maßband, Papier für den Schnitt, Bleistift, Hammer, Lochzange, Stecknadeln mit Kopf, Bügeltuch, Schneiderkreide oder Trickmarker von Prym (Kaufhaus/Kurzwaren).
 

Zuschneiden

Mit dem Kopierer die Schnittmusterzeichnungen auf 200 % vergrößern. Die Teile ausschneiden. Die Maßangaben auf dem Schnitt sind ohne Nahtzugaben. Die Schnittmusterteile auf den Stoff legen, dabei alle Markierungen der Schnittteile auf den Stoff übertragen. Alle Teile mit 1 cm Nahtzugabe zuschneiden:
Aus Futterstoff (Schnitte im Ganzen verwenden):
- 1 x Taschenvorderseite
- 1 x Tachenrückseite
- 2 x Seitenteil (gegengleich)
- 1 x Boden
Aus Einlage „Decovil“:
- 1 x Boden (ohne Nahtzugabe)
Aus Oberstoff A (Schnitte laut Markierung in zwei Teile schneiden):
- 1 x obere Taschenvorderseite
- 1 x obere Taschenrückseite
- 2 x großes Seitenteilstück (gegengleich). Wichtig: An den Reißverschlussseiten 0,5 cm Nahtzugabe mehr dazugeben.
Aus Oberstoff B (Schnitte laut Markierung in zwei Teile schneiden):
- 1 x untere Taschenvorderseite
- 1 x untere Taschenrückseite
- 4 x kleines Seitenteilstück (je 2 x gegengleich)
- 1 x Boden
Aus „Decovil light“:
- 1 x untere Taschenvorderseite
- 1 x untere Taschenrückseite
- 4 x kleines Seitenteilstück, wie für Stoff B (je 2 x gegengleich)
- 1 x Boden
Aus Leder (ohne Nahtzugaben):
- 4 x Lederecken (je 2 x gegengleich, Nahtzugabe nur an Außenrundung zugeben)
- 2 x ein Rechteck von 9 x 11,5 cm (= Lederlasche für Henkel)
- 4 x Zipper
- 2 x Zippersteg
 

Anleitung

Wichtig: Die laminierten Stoffe von der Oberseite nur mit einem Tuch als Schutz bügeln! Bügeleisen auf Einstellung: Wolle plus Dampf.
 
1. Die Einlage aus „Decovil“ auf den Boden aus Futterstoff bügeln und einmal rundherum knappkantig feststeppen.
 
2. Die Seitenteile bis zum markierten Reißverschlusseinsatz zusammennähen.
 
3. Den Futterboden einsetzen.
 
4. Die Taschenvorder- und -rückseiten laut Markierungen an die Seitenteile nähen. Die Nahtzugaben zum Seitenteil hin bügeln und von der rechten Futterseite knappkantig ringsherum absteppen.
 
5. Die Einlage aus „Decovil light“ auf die linke Stoffseite der Schnittteile aus Stoff B bügeln. Falls sich die Teile lösen, nachbügeln und auskühlen lassen.
 
6. Die vier Lederecken entsprechend auf die unteren Taschenvorder- und -rückseiten legen und knappkantig an der Innenbiegung feststeppen.
 
7. Die oberen und unteren Taschenvorder- und -rückseiten (jeweils Stoff A und B) zusammennähen.
 
8. Die Nahtzugaben nach unten bügeln und von der rechten Stoffseite knappkantig absteppen.
 
9. Eine Mittelnaht bei jeweils zwei kleinen gegengleichen Seitenteilstücken (Stoff B) bis zur Reißverschlussmarkierung nähen.
 
10. Die Reißverschlussnahtzugabe an den beiden großen Seitenteilstücken (Stoff A) 1,5 cm nach links umbügeln.
 
11. Die Seitenteilstücke von Stoff A und B jeweils zusammennähen, dabei entsteht eine Lücke für den Reißverschluss (= Reißverschlussschienenbreite).
 
12. Die Nahtzugabe nach unten bügeln und von der rechten Stoffseite knappkantig absteppen.
 
13. Die beiden Reißverschlüsse so in die Seitenteile einsetzen, dass sie sich in der oberen Taschenmitte treffen. Die Reißverschlüsse einmal knappkantig und einmal steppfußbreit absteppen.
 
14. Den Boden laut Markierungen an die Seitenteile nähen und die Nähte auseinanderbügeln.
 
15. Das Bodenseitenteil laut Markierungen an die beiden Taschenteile nähen, dabei die Nahtzugaben in den Rundungen zur Naht hin einschneiden.
 
16. Die Taschenhenkel laut Markierungen auf der Taschenvorder- und -rückseite annähen. Die Nahtstelle mit einer gekreuzten Steppung von 3 x 3 cm fixieren.
 
17. Die beiden Teile für die Lederlasche an den Ecken einer 9 cm langen Seite abrunden.
 
18. Die Teile links auf links exakt aufeinanderlegen und knappkantig rundherum absteppen.
 
19. Zwei Druckknöpfe einschlagen. Abstand zur oberen 9 cm langen Seite jeweils 1,5 cm, Abstand zur 11,5 cm langen Seite jeweils 2 cm.
 
20. Je zwei Lederzipper links auf links exakt aufeinanderlegen und rundherum knappkantig absteppen, dabei eine kleine Lücke für den Ledersteg lassen.
 
21. Den Ledersteg in die Lücke schieben und feststeppen. Je einen Leder- zipper mit Handstichen an einen Reißverschlusszipper nähen.
 
22. Die Futtertasche links auf links in die Tasche legen und entlang der inneren Reißverschlusskanten mit kleinen Handstichen festnähen.