Nähanleitung

Luftiger Raumteiler

Raumteiler bilden eine optische Abtrennung etwa einer Lese-, Kuschel- oder Schreibtischecke zum Rest des Raumes. Die Nähanleitung zu unserer verspielten Selbermach-Variante haben wir hier für Sie.

Luftiger, verspielter Raumteiler Luftiger Raumteiler © Olaf Szczepaniak
Ob in der Küche, im Wohnzimmer oder wetterfest im Garten - Raumteiler verleihen Ihren Wohnräumen eine gewisse Privatsphäre und sind optisch ein echter Hingucker. Anders als Vorhänge schirmen sie Schmöker- oder Kuschelnecken optisch ab und bringen freihängend Abwechslung in die Zimmerstruktur. Wohnen Sie stylisch - mit unseren Tipps für einen luftigen Raumteiler. 

Maße: 210 x 260 cm

Sie benötigen: feiner, gemusterter Baumwollstoff in Rosa (hier: Stoff von Coats), ca. B 60 x L 220 cm; feiner Baumwollstoff in Lachsrosa, Hellgrau und Rosa-Grau kariert, je ca. B 85 x L 215 cm.
Außerdem: passendes Nähgarn, Schere, Maßband, Lineal, Stecknadeln, Stift, zum Aufhängen des Raumteilers eine Stahlseilaufhängung (z. B. von Ikea), Bohrer, Dübel, Schrauben

Zuschnitt

(Alle Maße enthalten entsprechende Nahtzugaben, alle Stoffe vor dem Zuschneiden glatt bügeln.)
Für die Querbahn:
- aus rosa gemustertem Baumwollstoff 1-mal B 50 x L 216 cm.
Für die Längsbahnen:
- aus rosa-grau kariertem Baumwollstoff 2-mal B 38 x L 215 cm,
- aus lachsrosa Baumwollstoff 1-mal B 38 x L 215 cm, 1-mal B 39,5 x L 215 cm (= Außenbahn),
- aus hellgrauem Baumwollstoff 1-mal B 38 x L 215 cm, 1-mal B 39,5 x L 215 cm (= Außenbahn).
Für die Schlaufen:
- aus allen vier Baumwollstoffen je 2-mal B 8 x L 12 cm.


Farbfolge: Die Querbahn aus gemustertem Stoff nähen. Die Längsbahnen wie folgt zusammennähen (von links nach rechts):
hellgrau – rosa-grau kariert – lachsrosa – hellgrau – rosa-grau kariert – lachsrosa (siehe auch Foto).
Wäschenaht oder Französische Naht (für feine Stoffe, ergibt eine saubere Naht, auch auf der Stoffrückseite):
Die Stoffe links auf links legen, stecken und eine 0,5 cm breite Naht steppen, lose Fäden anschließend entfernen. Die Naht ausbügeln. Die Nahtlinie in den Bruch legen, Stoffe liegen jetzt rechts auf rechts, bügeln und 1 cm breit absteppen. Die Nahtzugabe auf der linken Seite zu einer Seite bügeln.


Anleitung

1. Die Streifen der Längsbahnen nach der beschriebenen Reihenfolge mit Wäschenähten zusammennähen, die Außenkanten der ersten und letzten Stoffbahn noch nicht säumen.

2. Die zusammengenähten Stoffbahnen an der unteren Kante mit 2 cm Einschlag und 2 cm Umschlag säumen.

3. Die Querbahn an die zusammengenähten Längsbahnen nähen und an den Außenkanten mit einem 1,5 cm breiten Ein- und Umschlag säumen.

4. Die Nähte bügeln.

5. Für die Schlaufen die acht zugeschnittenen Stoffstreifen an den beiden langen Seiten 2 cm nach links umbügeln. Dann in den Bruch falten und nochmals bügeln.

6. Die Kanten zusteppen.

7. Die Schlaufen zur Hälfte legen (= 2x6 cm) und mit den offenen Enden in gleichmäßigen Abständen an die obere Kante der Querbahn steppen.

8. Die Drahtseilaufhängung an einer Wandseite montieren, die Schlaufen auf das Seil fädeln und die gegenüberliegende Seilaufhängung fixieren. Fertig ist der Raumteiler.

 

Nähanleitung herunterladen

Besuchen Sie zuhausewohnen.de und laden Sie hier die Nähanleitung für den luftigen Raumtrenner herunter>>