Nähanleitung

Ledersitz

Basteln Sie sich mit einfachen Mitteln diesen bequemen Lederbezug für einen Hocker. Gestalten Sie diesen Bezug mit Ihren Lieblingsfarben und in verschiedenen Mustern.

Ledersitz Ledersitz © Jalag Syndication
 
Sie benötigen: Gefärbte Lederreste aus Ziegenvelour, z.B. in Schwarz, Blau und Olivgrün, passendes Nähgarn, Nadel für Leder, Papier, Schere, Bleistift, Maßband, Tacker, Tackermunition, Lineal.

 

Zuschneiden

Die Maße der alten Sitzfläche auf Papier übertragen, hier Ø 34 cm. Je nach den Maßen der Lederreste den Kreis in drei Segmente einteilen, hier 16 cm, 6 cm und 12 cm, siehe auch Foto. Die Papierteile ausschneiden und auf die Lederreste legen. Mit ca. 0,5 cm Nahtzugabe an den geraden Kanten und (je nach Polsterhöhe) 3-4 cm Nahtzugabe an den Rundungen zuschneiden.
 

Und so gehtʼs

1.
wohnen Nähanleitungen

Anleitung auf zuhausewohnen.de gratis herunterladen.

Die zugeschnittenen Teile zusammennähen, so dass sie wieder einen Kreis ergeben. 
2. Das Lederteil mittig auf die Sitzfläche legen und am unteren Rand der Sitzfläche festtackern. Darauf achten, dass das Leder beim Tackern glatt gezogen wird damit es keine Wellen wirft.
TIPP: Beim Lederkauf auf gleichstarkes Leder achten damit es sich beim Tackern 
gleichmäßig dehnt.
 

Nähanleitung

Besuchen Sie zuhausewohnen.de und laden Sie hier die Nähanleitung für den bequemen Lederbezug herunter>>