Nähanleitung

Gesteppte Tagesdecke

Eine blumige Tagesdecke erinnert an Frühling. Bringen Sie sich Frühlingsgefühle in Ihr Schlafzimmer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich ganz einfach eine Steppdecke nähen können - ob für Sie selbst oder zum Verschenken.

Blumig-gesteppte Tagesdecke Gesteppte Tagesdecke © Jalag Syndication

Ein wichtiges Home-Deko-Element für ein schöneres Zuhause sind dekorative Überwürfe für Ihr Bett oder Ihre Couch. Genau so einen Überwurf zeigen wir Ihnen hier. Unsere Plaid mit seinen frühlingshaften Farben lädt zu gemütlichen Schäferstündchen ein und bringt Frische in Ihr Schlafzimmer. Die Tagesdecke hat, anders als Bettdecken, nur dekorativen Charakter und verdeckt Ihre Bettwäsche. Durch diese Decke wird Ihr Schlafzimmer optisch aufgepeppt und wirkt einladend. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und nähen Sie sich Ihre eigenen Steppdecke.

Tagesdecke:
ca. 180 x 270 cm, Kissen: ca. 60 x 120 cm
 
Sie benötigen: 3 Modeschals mit Blumenmuster, ca. 100 x 195 cm, aus dünnem Viskosegewebe; 1 Modeschal in Lachsrosa, ca. 100 x 180 cm, aus dünnem Viskosegewebe; 1 Modeschal mit Japanmotiv und Troddelkante, ca. 120 x 120 cm, aus dünnem Viskosewebe (hier sind alle Modeschals von H & M); Stecknadeln; Trickmarker; passendes Nähgarn; Maßband; Schere; Lineal; Tagesdecke in Weiß, 180 x 270 cm (hier „Jordklöver“ von Ikea); Kissenfüllung, ca. 60 x 120 cm; Kissenbezug in Weiß, 60 x 120 cm
 

Zuschneiden

Tipps: Vor dem Zuschnitt die Schals glattbügeln. Für einen exakten, geraden Schnitt vorher einen Faden ausziehen. Den Stoff nicht reißen!
 
Für die Tagesdecke:
6 lachsrosa Streifen von je 8 x 160 cm plus rundherum 1,5 cm Nahtzugabe 5 geblümte Streifen von je 40 x 160 cm plus rundherum 1,5 cm Nahtzugabe
 
Für das Kissen:
Den oberen Troddelrand des quadratischen Schals 6 cm breit abschneiden. 6 geblümte Bänder von je 1,5 x 35 cm plus rundherum 1 cm Nahtzugabe
 

Nähen

1. Tagesdecke: An den 180 cm langen Seiten der weißen Tagesdecke einen 10 cm breiten Rand mit Trickmarker aufzeichnen und an den 270 cm langen Seiten einen 12 cm breiten Rand markieren.
 
2. Die Nahtzugaben der zugeschnittenen Streifen an zwei schmalen und einer langen Seite nach links umbügeln.
 
3. Den ersten Streifen in Lachsrosa auf die markierte Linie der Decke stecken, dabei zeigt die gebügelte Seite zur äußeren Kante. Den Streifen an den Schmalseiten sowie der äußeren (gebügelten) Längskante feststeppen.
 
4. Den nächsten Streifen im Blumenmuster mit der Bügelkante auf die Nahtzugabe des lachsrosa Streifens stecken. Wieder den Streifen an den Schmalseiten sowie der gebügelten Längskante feststeppen. 
 
5. Auf diese Weise alle weiteren schmalen und breiten Streifen abwechselnd auf die Decke nähen (siehe auch Foto).
 
wohnen Nähanleitungen

Anleitung auf zuhausewohnen.de gratis herunterladen.

6. Kissen: 
Aus dem quadratischen Schal wird das große Rückenkissen genäht. Dafür den Schal (ohne die obere Troddelkante) der Länge nach zusammenlegen. Das Mittelmotiv sollte nun die vordere Kissenfront einnehmen (= 60 x 120 cm).
 
7. Den Schal an der Bruchkante durchschneiden (= zwei Kissenteile von 60x 120 cm und 54 x 120 cm).
 
8. An die Schnittkante des rückwärtigen Kissenteils (54x120cm) die abgeschnittene Troddelkante mit ca. 1 cm Nahtzugabe nähen. Die Troddel liegen außen und bilden die neue Kante.
 
9. Beide Kissenteile links auf links legen und zwei lange und eine kurze Seite des Kissens zusteppen. Darauf achten, dass die Troddel frei liegen und beim Nähen nicht mit festgesteppt werden.
 
10. Die offene Kissenseite an beiden Enden 7 cm zusteppen.
 
11. Für den seitlichen Bindeverschluss 6 Bänder nähen und paarweise in der Öffnung anbringen.
 
12. Die Kissenfüllung mit dem weißen Unterbezug beziehen und den gemusterten Bezug darüberziehen.
 
13. Mit den Bändern schließen.