Nähanleitung

Gemütliche Pyjamahose

Sie wollen mal wieder schlafen wie ein Murmeltier? Unsere Pyjamahose ist nicht nur ein absoluter Hingucker mit den ausgefallenen Stoffen und Mustern, sondern lädt auch dank ihrer Bequemlichkeit zum himmlischen Träumen ein.

Kuschelige Pyjamahose für Damen und Herren Gemütliche Pyjamahose © Olaf Szczepaniak
Ein bequemer Schlafanzug ist das A und O für einen himmlischen Schlaf. Wie Sie Ihre persönliche Kuschel-Pyjama-Hose ganz leicht selbermachen können, zeigen wir Ihnen nun Schritt für Schritt.
 
Damen: Größe M bzw. Herren: Größe S
 
Sie benötigen: 
- Für die Damenhose mit Blumenmuster: weinroten Stoff aus Baumwolle mit Blumenmuster, ca. B 110 x L 200 cm (Mehrverbrauch wegen Musterrapport, hier: „Victoriana“ von Amy Butler); für die Hosenbeinblende weinroten Baumwollstoff im Krawattenmuster, B150 x L 25 cm
- Für die Damenhose mit Paisleymuster: Baumwollsatin im Paisleymuster, B 130 x L 185 cm (Mehrverbrauch wegen Musterrapport); für die Hosenbeinblende Baumwollstoff in dunklem Krawattenmuster, B 150 x L 25 cm
- Für die Herrenhose: weinroten Baumwollstoff im Minimuster, B 130 x L 110 m; für die Hosenbeinblende rot-weißen Baumwollstoff im Karomuster, B 150 x L 25 cm
Außerdem: Maßband, Lineal, Schere, passendes Nähgarn, Papier für die Schnittverlängerung, durchsichtiges Klebeband, Bleistift, Stecknadeln, Sicherheitsnadel, Gummiband, B 1,8 x ca. L 100 cm
 

Zuschneiden

Wichtig: Den Schnitt plus Nahtzugaben zuschneiden. 1 cm an den Seiten- und der Schrittnaht, 5 cm als angeschnittener Beleg für den Gummizug am oberen Bundende und 3 cm Saumzugabe an den Hosenbeinblenden.
 
Für Sie Shop

Stricken, Basteln, Kochen & mehr.
Jetzt den exklusiven FÜR SIE Shop entdecken >>

Aus Blumen-, Paisley- bzw. weinroten Minimusterstoff: 4 x die Hose, je 2 x gegengleich
Aus den Stoffen für die Hosenbeinblende: je 2 Streifen von 20 x 58 cm
 

Anleitung

 
1. Die vier Schnittteile von der Vorlage ausschneiden und an den markierten Ansatzlinien (Kreuze) zusammenkleben.
 
2. Die Hosenbeinlänge dem Körpermaß anpassen (= ab Pfeilmarkierung in gerader Linie verlängern, darauf achten, dass sich die Hosenbeine nicht verjüngen.) Tipp: Für die Gesamtlänge eine passende Hose ausmessen. Von der Gesamtlänge 20 cm für die Hosenbeinblende abziehen und dieses Maß auf den Schnitt übertragen.
 
3. Die Teile zuschneiden (siehe Zuschnitt).
 
4. Die Hosenteile rechts auf rechts legen und jeweils die vordere und hintere Schrittnaht schließen.
 
5. Die äußeren Beinnähte schließen.
 
6. Die Stoffstreifen für die Blenden an die Hosenbeine stecken und annähen.
 
7. Die inneren Beinnähte schließen.
 
8. Die Säume mit 1,5 cm Einschlag und 1,5 cm Umschlag bügeln und feststeppen.
 
9. Für den Gummizug den Beleg 3 cm nach links umbügeln und nochmals 0,5 cm umschlagen.
 
10. Den Umschlag feststecken und knappkantig bis auf eine kleine Öffnung für das Gummiband steppen.
 
11. Das Gummi mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel ziehen, auf Körpermaß bringen und die Enden mit der Nähmaschine zusammennähen.
 
12. Die Naht hinaus bügeln. 
 

Nähanleitung