Nähanleitung

Dekorativer Teekannenbeutel

Anstatt eine Teekannenhaube zu verwenden, können Sie sich jetzt Ihren eigenen Teekannenbeutel nähen. Der sieht nicht nur gut aus, sondern wärmeisoliert zudem auch noch effektiv Ihre Tee- bzw. Kaffeekanne für einen längeren Genuss.

Dekorativer Teekannenbeutel Dekorativer Teekannenbeutel © Jalag Syndication
Ob Früchtetee, Kräutertee, Grüner Tee, Schwarzer Tee oder Chai - heiß schmeckt er am besten. Damit Ihre Kanne auch möglichst lange Ihre Tee-Köstlichkeiten warm hält, nähen Sie Ihr doch einen Kannenbeutel mit unserer Anleitung zum Nachmachen. Für den Eigenbedarf, aber auch als Geschenk eine super Idee und sehr praktisch. 
 
Maße: Höhe 30 cm, Umfang ca. 40 cm
 
Sie benötigen: je 35 cm gemusterten Baumwollstoff, 110 cm breit, hier: JD 44 „Scrollwork“ und „Sunspots“ von Freespirit über Coats, 20 x 110 cm Volumenvlies; 1 cm dick, 1 m Baumwollkordel in Sandbeige; passendes Nähgarn; Schere, Maßband; Zirkel; Bleistift; Stecknadeln; 1 Porzellanteekanne, ca. 14 cm hoch, 40 cm Umfang
 

Zuschneiden

Der Teewärmer besteht aus 2 gefütterten Seitenteilen und einem kreisförmigen Bodenteil. Die Seiten bleiben für Tülle und Henkel offen.
wohnen Nähanleitungen

Anleitung auf zuhausewohnen.de gratis herunterladen.

Tipp: Für andere Teekannengrößen als der beschriebenen,entspricht die Breite eines Seitenteils dem Kannenumfang, für die Höhe die Kannenhöhe mal 1,5 cm nehmen plus 8 bis 10 cm für den Volant. Der Boden ist für alle Größen gleich (Fertigmaß 12 cm Ø).
Alle Maßangaben enthalten 1 cm Nahtzugabe.
Für die beiden Seitenteile:
- je 2 x aus Oberstoff („Scrollwork”) und Futterstoff („Sunspots”) ein Rechteck von 42 x 32 cm
- je 2 x aus Volumenvlies ein Rechteck von 42 x 20 cm
Für das Bodenteil:
- je 1 x aus Ober- und Futterstoff einen Kreis von Ø 14 cm 1 x aus Vlies einen Kreis von Ø 14 cm
 

Anleitung

1. Die Vliesstreifen auf die linken Futterstoffseitenteile legen und stecken, dabei schließen die unteren Kanten miteinander ab.
 
2. Die Teile an der oberen Vlieskante entlang aufeinandersteppen.
 
3. Den zugeschnittenen Vliesboden auf die linke Oberstoffseite des Bodens legen, stecken und rundherum heften.
 
4. Ober- und Futterstoff der Seitenteile rechts auf rechts legen. Die kurzen Seitenkanten sowie die obere lange Kante zusammensteppen. Dabei an den Seitenkanten in Höhe von 9 cm (ab der oberen Kante gemessen) für den Tunneldurchzug 2 cm offen lassen.
 
5. Die Seitenteile auf rechts wenden und die Nähte vorsichtig ausbügeln. Nur mit mäßiger Hitze und wenig Druck arbeiten, sonst wird das Volumenvlies flach.
 
6. Für den Tunneldurchzug die Seitenteile in 9 und 11 cm Höhe (ab oberer Kante gemessen) durchsteppen.
 
7. Die unteren Kanten der Seitenteile einreihen (alle 3 Stofflagen zusammen) und auf den halben Kreisumfang des Bodenteils einkräuseln.
 
8. Die eingekräuselten Teile rechts auf rechts an den abgefütterten Oberstoffboden steppen.
 
9. Den Futterstoffboden 1 cm breit nach links umbügeln und mit Handstichen dagegensäumen.
 
10. Die Kordel durch beide Tunnelzüge ziehen, die Teekanne in den fertigen Wärmer stellen und die Kordel zuziehen.