Nähanleitung

Blauer Schmuckbeutel aus Leder

Der blaue Schmuckbeutel bietet Ihren persönlichen, wertvollsten Schmuck-Lieblingen ein angemessenes Zuhause. Wie Sie den Beutel ganz einfach nachnähen können, lesen Sie hier.

Blauer Lederbeutel zur Schmuckaufbewahrung Blauer Schmuckbeutel aus Leder © Olaf Szczepaniak
Unser blauer Lederbeutel ist ideal, um Ihre wertvollsten Schmuckstücke sicher unter Verschluss zu halten. Der Beutel aus blauem Leder bietet Nähanfängern eine einfache Möglichkeit, in die große Welt des Nähens einzusteigen. Tipp: Das Schnittmuster kann natürlich größenvariiert werden. So kann mit vergrößerten Maßen aus einem blauen Beutel auch eine blaue Tasche gezaubert werden. 
 
Fertigmaße: großer Beutel ca. Ø 11 cm, kleiner Beutel ca. Ø 7 cm
 
Sie benötigen: blaues Velourleder (hier gefärbtes Ziegenvelour), Mindestmaße für den großen Beutel ca. Ø 33 cm, für den kleinen Beutel ca. Ø 21 cm; pro Beutel rundes, dünnes Lederband, ca. L 100 cm. Außerdem: Lochzange, Lederspezialkleber, Transparentpapier, Bleistift, Schneiderkreide oder Buntstift, Schere, Kreisschablone
 
Tipps vor dem Zuschnitt: Wegen der unterschiedlichen Lederhautgrößen den Schnitt zum Lederkauf mitnehmen. Den Schnitt (= 1⁄2 Beutel) von der Vorlage abnehmen und an der gestrichelten Linie spiegeln (= 1 ganzer Beutel). Die Form ausschneiden. Die Form mit Buntstift/Schneiderkreide auf die linke Lederseite übertragen. Für den Zuschnitt eine scharfe Schere verwenden, um die Kanten sauber auszuschneiden.
 

Zuschnitt

wohnen Nähanleitungen

Anleitung auf zuhausewohnen.de gratis herunterladen.

pro Größe 1 x den Beutel mit angeschnittenen Laschen pro Beutel 2 Kreise à Ø 3 cm für die Knopfscheiben
2 Kreise à Ø 3,6 cm für die Lederquasten (kleiner Beutel) 2 Kreise à Ø 4,2 cm für die Lederquasten (großer Beutel).
 

Anleitung

1. Für den Beutel auf der linken Lederseite die Markierungen für die Löcher übertragen (siehe Schnitt).
 
2. In die Knopfscheiben zwei Löcher und in die Quastenscheiben je ein Loch in der Kreismitte einzeichnen.
 
3. Mit der Lochzange die vorgezeichneten Löcher ins Leder stanzen. Das Loch nicht zu klein wählen, da zwei Lederbänder durch jedes Loch gezogen werden. Am besten an einem Probestück die Lochgröße ausprobieren.
 
4. Die lange Lederschnur halbieren (= 2 Stück à 50 cm).
 
5. Auf der rechten Seite des Beutels die Schnüre gegengleich einziehen (siehe auch Arbeitsfotos im Heft), d.h. pro Lederschnur eine Knopfscheibe auffädeln,
in die Mitte der Schnur ziehen und mit dem Einfädeln bei der Laschenlochung beginnen. Zum Schluss die Enden jeweils durch die Knopfscheiben der Gegenschnur ziehen.
 
6. Die Quastenscheiben zunächst zur Hälfte legen, den Bruch kniffen, zum Viertelkreis legen und den Bruch ebenfalls kniffen.
 
7. Wieder aufklappen und je 1 Quastenscheibe auf die beiden Schnurenden einer Seite auffädeln, dabei zeigt die rechte Lederseite zum Lederbeutel. Die Enden verknoten, fest anziehen und die überstehenden Schnurenden knapp abschneiden.
 
8. Die Quastenscheiben an den Innenseiten, die Knoten von allen Seiten vorsichtig mit wenig Kleber einstreichen.
 
9. Die Lederquasten unterhalb der Knoten positionieren und an den Kniffen zusammendrücken, sodass der Knoten im Hohlraum verschwindet (siehe auch Foto). Die Teile gut trocknen lassen.
 

Nähanleitung herunterladen

Besuchen Sie zuhausewohnen.de und laden Sie hier die Nähanleitung für den schicken blauen Lederbeutel herunter>>

Lesen Sie auch: Ringe einfach selbermachen - so gelingt der Katzenring >>