Ideen für den Schrebergarten Neue Lauben-Architektur

Schrebergärten, die lange als piefig galten, sind heute bei Städtern heiß begehrt – die Nachfrage übersteigt das Angebot. Wie aus einer Parzelle ein Kleinod wird, zeigt das moderne Laubenidyll eines Berliner Paares

Neue Lauben-Architektur

 

„Zunächst haben wir Skizzen gezeichnet. Dann die verschiedenen Bereiche vor Ort mit Bambusstöcken ausgelegt. So lange, bis es uns gefiel“, beschreiben sie den Planungsprozess. Das Rückgrat des Gartens bildet nun ein Apfelbaumspalier, von dem sie im Herbst Goldparmäne, Ingrid Marie, Boskoop und Gravensteiner ernten. „Eigene Äpfel frisch vom Baum gepflückt schmecken einfach wunderbar“, schwärmt Nicola Szydlik.

Das erinnere sie an ihre Kindheit am Bodensee, eine der größten Obstbauregionen Deutschlands. Harmonisch komponierte Farbbeete umrunden die Rasenfläche in der Mitte, auf der die Töchter Platz zum Toben haben. Sorgfältig geplante Sichtachsen sorgen für Ein- und Ausblicke, Heckenrondell und Wasserbecken für ästhetische Akzente. Besonders stolz sind die Planer mit Hang zum Formalen auf die selbst entworfene und gebaute Laube. „Vor zehn Jahren gab es kein Modell, das uns gefiel“, sagt Meik Szydlik. Deshalb gingen sie kurzerhand selbst ans Werk. Das Ergebnis: moderne Gartenhausarchitektur statt normiertem Berghüttencharme aus dem Baumarkt. Schlicht und schlank steht die Laube da, mit rubinroten Fenstern und Türen, die geschmackvolle Kontraste zu silbergrau verwitternden Außenwänden aus Lärchenholz setzen.

Rund 30 000 Euro für Baumaterial und viele Wochenenden Freizeit haben sie investiert, um das Domizil auf 24 Quadratmetern Grundfläche zu bauen, wie es das Bundeskleingartengesetz vorschreibt. Denn im Schrebergarten wird nicht einfach querfeldein gegärtnert. So sieht etwa eine der strengen Regelungen vor, dass auf einem Drittel der Fläche Obst und Gemüse gedeihen. Ganz vorschriftsmäßig wachsen bei den Szydliks Tomaten, Erdbeeren und Salat in einem von Buchsbaum gesäumten Gemüsegarten. An anderen Stellen sprießen Kräuter oder Blaubeeren zwischen Stauden.
 

1 2 3