Kostenlose Anleitung Webteppich selber machen

So ein Teppich macht sich nicht nur auf dem Boden gut - auch an der Wand kann er als Miniatur sehr dekorativ sein. Damit auch Sie bald stolz auf Ihren selbstgewebten Wandteppich blicken können, haben wir hier die Anleitung als kostenlosen Download.

Webteppich für die Wand - die Anleitung gibt es hier Webteppich selber machen © Idecorimages.com

Webanleitung für dekorativen Wandteppich 

Material: Webrahmenset, ca 20 x 35 cm Lei von Lana Grossa, (100 % Wolle, LL = 40 m/50 g), je 50 g Schwarz (Fb 7), Rohweiß (Fb 14), Anthrazit (Fb 12), Smaragd (Fb 42), Kornblume (Fb 56); Bingo von Lana Grossa (100 % Schurwolle, LL = 80 m/50 g), 50 g Puder (Fb 177), Cool Wool von Lana Grossa (100 % Schurwolle, LL = 160 m/50 g), Rosa (Fb 452); Classico von Lana Grossa (100 % Baumwolle, LL = 110 m/50 g), 50 g oder Rest in Rohweiß (Fb 8) (als Kettgarn) dicke Stopfnadeln Bambusstab, ca 30 cm lang oder kleiner Ast Lederband, ca 60 cm lang.

Erklärung zur Schemazeichnung: 2 Schuss-/Kettfaden: je 1 Schussfaden hin und zurück z. B. über 4 Kettfäden, die nächsten 2 Schussfäden über 5 Kettfäden (dadurch entsteht eine flache Schräge) 4 Schuss-/Kettfaden: 2x 2 Schussfäden hin und zurück über z. B. 4 Kettfäden, die nächsten 4 Schussfäden über 5 Kettfäden (so entsteht eine steile Schräge).

Weiche Strickjacke mit Rippenmuster: Strickanleitung

Weitere Strick- und Häkelanleitungen auf fuersie.de

1.) Bespannen: Den Kettfaden unten links anknoten und straff rauf und runter durch die Kerben 28 Kettfäden ziehen. Den Faden unten rechts verknoten. Zwei Reihen weben: Dafür den Faden im Wechsel vor und hinter den Kettfäden mit dem Schiffchen oder einer dicken Nadel einziehen, um den letzten Kettfaden herum und zurück im entgegengesetzten Rhythmus.

2.) Fransen: 150 Wollfäden in Rosa mit ca. 40 cm Länge schneiden. Ca. 3–5 Wollfäden als Bündel quer über den 1. und 2. Kettfaden legen. Die Enden um die Kettfäden herum nach hinten und in der Mitte darunter wieder nach vorne holen. Den Knoten nach unten schieben (s. Zg). Die nächsten Knoten um den 2. und 3. Kettfaden binden, dann um den 3. und 4. etc. In Form geschnitten werden die Fransen zum Schluss.

3.) Weben: Die Wolle ums Schiffchen wickeln, dieses wie in Schritt 1 beschrieben auf und ab durch die Kettfäden führen, entweder über die ganze Breite oder nur über einige Kettfäden. Die Reihen gelegentlich mit dem Kamm nach unten zusammenschieben. Am oberen Ende in jeden 2. Kettfaden 2reihig versetzt lockere Knoten einknüpfen.

4.) Versäubern: Beim Farbwechsel die Fäden am Rand oder hinten lang hängen lassen, sie werden später auf der Rückseite vernäht. Auch die unteren Enden der Kettfäden werden zum Schluss vernäht oder verknotet. In die Kettschlaufen am oberen Ende den Stab einschieben. Mit dem Lederbändchen aufhängen.

Downloads