Anleitung

Kuschelknochen für Hunde

Sooo niedlich! Dieses flauschige Kissen in Knochenform wird Ihr Hund lieben. Beobachten Sie ihn beim Spielen, Kuscheln und Herumtragen.

kuschelknochen Kuschelknochen für Hunde © Gräfe ud Unzer Verlag / Heiner Orth

Kuschelknochen 

Lieblingsstücke
dawanda_lieblingsstuecke_hund

Mit Liebe selbermachen! Machen Sie ihren kleinen Vierbeiner mit kreativen Näh-,Strick- und Bastelideen aus dem Tier-Special "Selbstgemacht! Lieblingsstücke für den Hund" von GU (14,99 Euro) glücklich. Das DIY-Team von DaWanda stellt die Anleitungen einfach und verständlich vor. Erhältlich als Softcover und eBook. 

Material:

  • 2 Stück Fleecestoff oder Teddyplüsch, steingrau, ca. 55 x 40 cm
  • Füllwatte/ Bastelwatte, ca. 1000 g
  • reißfestes Nähgarn
  • Papier (DIN A2)

Werkzeug:

  • Nähmaschine
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Stift
  • Schnittmuster

 

Nähanleitungen
wohnen Nähanleitungen

Gestalten Sie Ihr Zuhause, indem Sie selbst Kissen, Decken und Deko-Elemente kreieren oder aber schaffen Sie für sich Unikate wie Kleider, Taschen und modische Accessoires. Lassen Sie sich von unseren Nähanleitungen inspirieren.

 

Anleitung

  1. Übertragen Sie das Schnittmuster für den Knochen auf ein großes Stück Papier. Schneiden Sie den Knochen mit 1 cm Nahtzugabe aus. Tipp: Wenn Sie einen größeren Knochen nähen möchten ohne die Vorlage, dann falten Sie das Papier für die neue Vorlage in der Mitte, zeichnen nur eine Hälfte des Knochens auf und schneiden ihn gefaltet aus. So wird der Knochen symmetrischer.
  2. Legen Sie die zwei Stoffteile rechts auf rechts aufeinander und befestigen Sie das Schnittmuster mit Stecknadeln darauf. Dann schneiden Sie den Knochen rundherum aus.
  3. Nehmen Sie das Schnittmuster ab und stecken die beiden Stoffknochen rechts auf rechts mit Stecknadeln fest. Tipp: Wenn Sie nach dem Zusammennähen die Nahtzugabe in den Rundungen einschneiden, entstehen keine Falten nach dem Umdrehen.
  4. Nähen Sie die beiden Stoffteile mit der Nähmaschine mit Geradstich im Abstand 1 cm vom Rand zusammen. Lassen Sie aber in der Mitte an einer der Längsseiten eine Handbreite zum Stopfen offen.
  5. Wenden Sie nun den zusammengenähten Knochen durch das offene Stopfloch.
  6. Stopfen Sie nun den Knochen mit der Füllwatte aus. Danach nähen Sie die Wende-/Stopföffnung entweder mit der Hand mit einem Matratzenstich zu oder steppen sie mit der Nähmaschine zu.