DIY-Anleitung Einfache Serviettentechnik selbst gemacht

Mit dieser leichten Serviettentechnik lassen sich kleine Gegenstände wie Holzschachteln, Bilderrahmen, Vasen oder Blumentöpfe ganz einfach verschönern. Servietten mit einzigartigen Motiven verwandeln Ihre Deko-Gegenstände in kleine, individuell gestaltete Kunstwerke.

blau gemusterter Stuhl gestaltet mit Serviettentechnik Einfache Serviettentechnik selbst gemacht © Jalag / Szczepaniak, Olaf/Seasons

Anleitung Serviettentechnik

benötigte Materialien 

Do it Yourself
Stäbchen häkeln - Wir zeigen in unserer Anleitung, wie Sie einfach das Stäbchen Muster häkeln können und geben hilfreiche Tipps

Sie suchen Deko-Ideen, mit denen Sie Ihr Zuhause noch schöner machen können? Tolle DIY-Anleitungen dazu finden Sie hier:

Anleitung: Stuckelemente selbermachen

Moderne Tisch-Deko aus altem Porzellan

Anleitung für ein Häkelkörbchen

  • Serviette(n) mit Motiv
  • eventuell weiße Acrylfarbe als Grundierung
  • Serviettenkleber (alternativ Acryllack oder farblose Acrylfarbe)
  • weicher, flacher Pinsel oder Schwämmchen
  • Gegenstand zum Verzieren (zum Beispiel Bilderrahmen, Holzschachtel, Tasse, Teller, Kerze, Vase oder Blumentopf)
  • Schere

Verzieren mit Serviettentechnik

  1. Bereiten Sie zunächst den gewählten Gegenstand vor. Die Oberfläche sollte möglichst glatt, sauber und fettfrei sein. Besonders gut eignen sich Gegenstände mit einer hellen Oberfläche. Ist der Untergrund zu dunkel (z.B. bei Tontöpfen), können Sie die Oberfläche mit einer weißen, matten Acrylfarbe grundieren. Tragen Sie die Farbe gleichmäßig mit einem flachen Pinsel auf, und lassen Sie diese anschließend gut trocknen.
  2. Die oberste, bedruckte Schicht von der Serviette lösen und den gewünschten Teil ausreißen oder ausschneiden. Die unteren Schichten werden für die Serviettentechnik nicht benötigt.
  3. Im nächsten Schritt wird das Serviettenmotiv aufgetragen. Streichen Sie den Serviettenkleber bzw. den Acryllack oder die Acrylfarbe auf den Gegenstand auf. Lassen Sie diese kurz antrocknen und legen Sie das Motiv möglichst glatt auf den noch feuchten Untergrund. Leicht mit einem Pinsel oder Schwämmchen andrücken, sodass keine Falten entstehen. Arbeiten Sie dabei von innen nach außen, streichen Sie Luftblasen vorsichtig aus und lassen den Gegenstand anschließend trocknen.
  4. Tragen Sie im Anschluss eine weitere Schicht Serviettenkleber bzw. den Acryllack oder Acrylfarbe auf und malen Sie dabei etwa 1 cm über den Rand hinaus. So wird das Motiv versiegelt und Fältchen beseitigt. Tipp: Acryllack hat den Vorteil, dass die Oberfläche später sehr glatt und zudem feucht abwischbar wird.
  5. Lassen Sie das Ganze gut trocknen, und schon ist Ihr selbst kreiertes, individuelles Serviettentechnik-Kunstwerk fertig.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim kreativen Verschönern Ihrer Teller, Tassen und Bilderrahmen mit dieser einfachen Serviettentechnik!