DIY - Kneten und Basteln Bunte Knete selber machen

Häufig ist bei gekaufter Knete unklar, was wirklich in der Packung steckt. Eine tolle, kinderfreundliche Alternative ist selbst gemachte Knete. Wir haben die DIY-Anleitung für Sie.

Kinderhände beim Selbermachen von Knete Bunte Knete selber machen © Sasiistock/iStock

Kneten und Basteln erfreut sich vor allem bei Schulkindern jeden Alters einer großen Beliebtheit. Mit viel Ausdauer und Fantasie können die Kleinen ihrer Vorstellungskraft Gestalt verleihen und freuen sich dabei, mit den Händen zu formen, zu bauen und zu kneten. Motorische Fähigkeiten, Kreativität und Wahrnehmung werden so, im wahrsten Sinne des Wortes, spielerisch gefördert. 

Über die Zeit wird gekaufte Knete jedoch gerne klumpig oder hart und droht so, den Bastelspaß zu verderben. Ist die Wunschfarbe nicht mehr verfügbar, dann ist die Enttäuschung groß. Damit dem Knetspaß Ihrer Kleinen nichts mehr im Wege steht, haben wir eine einfache und schnelle Anleitung für selbst gemachte Knete für Sie.

Wir wünschen Ihnen viel Bastelspaß bei der Herstellung der kleinen Knetkunstwerke! 

Anleitung für selbst gemachte Knete 

Zutaten für Ihre DIY-Knete 

  • 2-3 Tassen Wasser
  • 450 g Mehl
  • 200 g Salz
  • 4 EL Speiseöl
  • 3 EL Zitronensäure
  • Lebensmittelfarbe (rot, gelb, blau, grün)

Anleitung

  1. 2 bis 3 Tassen Wasser im Topf zum Kochen bringen. Durch das kochende Wasser entwickelt sich der Teig später besser, er wird geschmeidiger und lässt sich einfacher kneten.
  2. In der Zwischenzeit Mehl und Salz in eine große, hitzebeständige Schüssel geben und mit dem Mixer gut vermischen.
  3. Das kochende Wasser nach und nach in die Schüssel gießen und dabei weiter mixen. Achten Sie darauf, dass Sie sich an dem heißen Wasser nicht verbrennen.
  4. Speiseöl und Zitronensäure hinzugeben und gründlich weiterrühren, bis eine gut knetbare Masse entsteht. Falls der Teig noch zu trocken oder brüchig ist, können Sie noch etwas Öl hinzugeben.
  5. Die fertige Knetmasse abkühlen lassen, in vier Portionen teilen und jeweils einen Ball formen. In die Mitte eine kleine Mulde kneten und dort die Lebensmittelfarbe hineingeben. So lässt diese sich schnell und ohne zu tropfen verkneten. Die Farbe so lange einkneten, bis sie gut verteilt ist. Benutzen Sie flüssige Lebensmittelfarbe, da sich die Knete mit einem Pulver schwieriger einfärben lässt.

Selbst gemachte Knete - Tipps:

  • Besonders bei Kleinkindern ist es wichtig, dass die Knete im Zweifelsfall essbar ist. Häufig findet sich Alaun auf der Zutatenliste wieder. Dieser Stoff steht im Verdacht, beim Verzehr größerer Mengen giftig zu sein, weshalb wir in unserem Rezept Alaun durch Zitronensäure ersetzt haben.
  • Bewahren Sie die Knete in einer luftdichten Verpackung - hier eignen sich Plastikdosen sehr gut - im Kühlschrank auf. So verhindern Sie das Austrocknen der Masse. 
  • Auf Wunsch lassen sich die Knetfiguren dauerhaft haltbar machen. Dafür sollte die Knete für 2 bis 3 Tage (auf der Heizung) trocknen und anschließend, je nach Dicke, für 30 bis 60 Minuten bei 150°C im Backofen gebacken werden. Für einen schönen Glanz können die Figuren dann noch mit Klarlack lackiert werden. Dabei sollten die Kinder in jedem Fall unterstützt werden - so verhindern Sie, dass die wertvollen Knetkunstwerke kaputt gehen oder der giftige Lack in den Mund genommen wird.