Umstyling: Neuer Look mit kurzem Haar Typberatung: Kurz jünger gemacht

Haare ab! Die Entscheidung fiel Anke nicht leicht – doch das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein Pixieschnitt. Frech, hip und sexy.

Typberatung: Nachher Typberatung: Kurz jünger gemacht © jalag-syndication.de

Sie lässt sich Zeit. 30 Minuten, in denen Anke hin und hergerissen ist: raspelkurz? Oder doch wie gewohnt kinnlang? Eine haarige Entscheidung, die sich nicht allein um die Frisur dreht. Denn der Pixie-Cut, zu dem ihr die FÜR SIE-Experten raten, ist ei ne Komplettverwandlung. Von klassisch-dezent zu hip und cool. „Ja, ich traue mich“, platzt es plötzlich aus ihr heraus. Doch bewundern möchte Anke das Werk erst, wenn es vollbracht ist. Der Spiegel wird abgehängt, die Strähnen fallen zu Boden.

Mit einem Blick auf die Büschel bemerkt die 39-Jährige: „Jetzt kann ich mich gar nicht mehr hinter meinen Haaren verstecken.“ Muss sie auch nicht. Frisches Make-up untermalt den sexy Look. Dann der große Moment: Anke betrachtet ihr neues Ich im Spiegel – und ist baff. „Wow, ich sehe glatt um zehn Jahre jünger aus.“ Wir stimmen zu.

Föhnen, wuscheln, fertig! „Ich hatte noch nie kurze Haare“, erzählt Anke. Dabei sieht’s doch bei ihr um Längen besser aus. Ihr neuer Pixie-Cut hat fransig geschnittenes Deckhaar und eine weiche Kontur. Die Koteletten werden fedrig geschnitten, der Pony kurz und fransig. Das Styling ist entsprechend unkompliziert. Haare beim Föhnen einfach kreuz und quer mit den Fingern durchwuscheln. Etwas Haarwachs zwischen den Fingern zerreiben und einzelne Strähnen im Deckhaar strukturieren. Auch hierbei gibt es Variationsmöglichkeiten. Zum Beispiel wird der Look frecher, wenn Anke den Pony zur Seite stylt und einzelne Strähnen am Oberkopf mit Wachs in Stellung bringt.

1 2 3
 
Schlagworte: