Vorher/Nachher Typberatung: Bereit für den Neuanfang

Bankkauffrau Anja will sich beruflich verändern. Ein klasse Anlass, auch mal ein anderes Styling auszuprobieren – und sich neu zu erleben.

Typberatung: Bereit für den Neuanfang ©

Sich weiterentwickeln, das möchte Anja in jeder Hinsicht. Die gelernte Bankkauffrau ist gerade auf Stellensuche, will noch einmal etwas Neues ausprobieren. Das weckte die Lust in ihr, auch im Spiegel mal ein neues Gesicht zu sehen, mit einem anderen Styling. „Ich möchte mich verändern – und das ganzheitlich!“, sagt Anja. Ihre klassischen Hosenanzüge in dunklen Farben und das ewig gleiche Make-up kann sie nicht mehr sehen. Das FÜR SIE-Stylingteam soll ihr dabei helfen, heraus zufinden, was ihr wirklich steht.

Neue Outfits

Im Studio zeigt sich sofort: Gewagtere Schnitte und sanfte Farben bringen die durchtrainierte 41-Jährige zum Strahlen. Kaum in den Outfits, probiert Anja die High Heels an: „Hey, die sind ja richtig bequem!“ Einige Schritte auf und ab, und der hohe Absatz ist kein Problem mehr. Ein Pluspunkt: Ihr Gang wirkt beschwingter und eleganter, Po und Beine werden sexy betont. „Absatzschuhe brauche ich ab jetzt unbedingt“, schwärmt die Bayerin. Mit ihrer Figur kann sie ohne Probleme Minikleider und -röcke tragen. Farblich bieten sich harmonische Naturtöne wie Beige, Rosé, Lavendel und Himmelblau an. Anja: „Meine Farbfavoriten sind Rosé und Creme.“ Für den Job rät ihr Stylistin Christine Kelch zu Hose, Oberteil und Blazer. So eine Kombi wirkt moderner als ein Kostüm oder Hosenanzug aus demselben Stoff. Aufgelockert wird Anjas neuer Business-Look durch zarten Silberschmuck.

Neue Frisur

Dann ist die Frisur dran: „Na ja, ich bin da bisher eher praktisch und nicht sehr experimentierfreudig gewesen“, gesteht Anja ein, bevor der Profi die Schere ansetzt. Doch auch wenn Anja sieben Zentimeter ihrer Haare verliert, gewinnt sie optisch. Am höchsten Punkt des Kopfes wird das Haar in starken Stufen sternförmig geschnitten. Es bleibt dabei so lang, dass Anja ihre Frisur beim Joggen immer noch zu einem Zopf binden kann. Es sind aber noch viel mehr Varianten möglich: die Spitzen nach außen föhnen oder das Haar abends zu einer edlen Hochsteckfrisur stecken. Dazu verleihen feine Strähnchen in Helllichtblond und Naturgold dem Haar natürlichen Glanz. Sie wirken wie von der Sonne aufgehellt. Damit Anjas Haar bei Steckfrisuren noch mehr Stand und Halt bekommt, gibt ihr Hairstylist Armin Vogl den Tipp, es vorher großzügig anzutoupieren. Anja ist begeistert: „Das hat sonst nie gehalten, aber jetzt funktioniert es. Das bekomme ich in Zukunft auch alleine hin.“

Neues Make-up

Trotz kleiner Pigmentflecken kann Anjas Teint ebenmäßig aussehen. Die Helfer da für: Concealer, Make-up und loser Puder. Eine kleine Korrektur nimmt Armin Vogl bei den Augen brauen vor. Nach oben gebogene Ecken an den Innenseiten lassen das Gesicht etwas zu kantig wirken. Vogl zupft die „Teufelsecken“ ausnahmsweise über der Braue und formt per Pinzette schön geschwungene Brauenbögen. Metallicgrüner Lidschatten auf dem beweglichen Augenlid, brauner in der Lidfalte – schon öffnen sich Anjas Augen optisch. Ein wenig brauner Puder zwischen den schwarz getuschten Wimpern lässt den Blick tief, aber nicht zu hart wirken. Bräunliches Rouge konturiert Anjas Gesicht, ein Rosenholzton auf den Wangen bringt Frische und orangefarbenes Lipgloss natürlichen Glanz. „Zu Hause muss ich noch viel üben, aber die Anregungen nehme ich mit.“ Ihren Traumjob sucht Anja noch, das ideale Styling hat sie schon gefunden.

 
Schlagworte: