Pflegetipps

Graues Haar richtig pflegen

Nicht nur unsere Haut zeigt irgendwann erste Alterungserscheinungen – auch unser Haar verliert nach und nach seine ursprüngliche Farbe. Wir geben Tipps, wie Ihre Haare auch mit grauen Strähnen schön bleiben.

Frau mit grauen Haaren - So pflegen Sie Ihr graues Haar richtig Graues Haar richtig pflegen © Digital Vision/ Thinkstock

Bei Stars wie George Clooney ist graues Haar schon lange ein Markenzeichen, das diese Männer besonders attraktiv macht. Aber auch Frauen stehen zunehmend zu ihrem „Silberhaar“. Wer erste graue Strähnen hat oder gefärbtes Haar herauswachsen lassen will, sollte seinen Schopf besonders pflegen – sonst droht ein unschöner Gelbstich.

Strähnchen selbermachen
Frau mit Strähnchen - So färben Sie solche Strähnchen selbst

Strähnchen sind Trend! Mit unseren Tipps zum Strähnchenfärben können Sie sich ganz einfach selbst Reflexe ins Haar zaubern.

Gefärbtes Haar herauswachsen lassen

Wer sein graues Haar schon lange färbt und sich nun für den natürlichen Look entscheidet, hat oft mit der schwierigen Übergangsphase zu kämpfen. Damit der gefärbte Ansatz nicht ganz so hart herauswächst, können Sie sich beim Friseur Strähnchen färben lassen. Diese schaffen zwischen Naturgrau und gefärbten Haaren einen sanften Übergang. Ein regelmäßiger Schnitt sorgt dafür, dass die gefärbten Längen schneller verschwinden. Frauen mit langen Haaren sollten über einen Stufenschnitt nachdenken: Die Haare fallen so lockerer und der Ansatz fällt weniger auf.

Graue Haare richtig pflegen

Besonders ehemalige Blondinen haben mit grauem Haar öfter unter einem Gelbstich zu leiden. Schuld daran können Sonnenlicht, Nikotinkonsum oder bestimmte Kosmetikprodukte sein. Spezielles Shampoo enthält Farbpigmente, die den Gelbstich neutralisieren. Vorsicht: Sie sollten diese Shampoos und Spülungen nicht zu oft verwenden, Ihr Haar könnte sonst bläulich oder sogar violett erscheinen. Auch einheitlich graue Haare brauchen regelmäßig einen Schnitt. Unser Haar wächst mit zunehmendem Alter langsamer, ist also länger schädigenden Umwelteinflüssen wie Sonne und Wind oder dem Föhn ausgesetzt. Alle sechs bis acht Wochen sollte deshalb ein Spitzenschnitt erfolgen, damit das Haar nicht spröde oder ungepflegt wirkt.

 
Schlagworte: