Pflegetipps

Die perfekte Pediküre: Pflege für Nagel und Fuß

Viel zu selten widmen wir unseren Füßen die gleiche Aufmerksamkeit wie unseren Händen. So können unter Umständen auch Krankheiten entstehen. Mit unseren Tipps und der richtigen Pflege sind die Fußnägel im Sommer wie im Winter gesund und schön.

Die perfekte Pediküre - Mit unseren Tipps und der richtigen Pflege sind die Fußnägel im Sommer wie im Winter gesund und schön Die perfekte Pediküre: Pflege für Nagel und Fuß © iStock/Thinkstock

Akkurat geformte Nägel, in aktuellen Trendfarbe lackiert, und weiche Haut ohne Hornhaut – so sieht man Füße gern. Gerade im Winter fristen sie oft aber ein unwürdiges Dasein. Denn in dicke Wollstrümpfe und Stiefel verpackt, lassen sich ungepflegte Füße und Nägel besonders leicht verstecken.

Mangelnde Pflege kann sich rächen

Wer Pech hat und die Fußpflege stark vernachlässigt, kann bald unschöne Veränderungen an den Fußnägeln oder gar Krankheiten entdecken. Wird die Pediküre beispielsweise falsch durchgeführt, kann der Nagel einwachsen – eine schmerzhafte Entzündung ist oft die Folge. Wenn der Arzt nichts mehr richten kann, ist unter Umständen sogar eine Operation nötig.

Die richtige Pediküre

Gepflegte Füße
Füße

Ohne sie läuft nichts, aber bei der Pflege kommen Füße oft zu kurz. Höchste Zeit, das zu ändern: 15 Tipps für einen starken Auftritt.

Für die absoluten Basics in Sachen Nagelpflege wird eine Nagelschere zum Schneiden und eine Nagelfeile mit Nagelhautschieber benötigt. Wer außerdem noch Hornhaut und Schwielen entfernen will, benötigt einen Bimsstein oder eine feine Fußfeile. Eine Polierfeile gibt welligen Nägeln durch die glatte Oberfläche einen leichten Glanz. Am besten gelingt die Pediküre direkt nach dem Duschen oder einem kurzen Fußbad, da Haut und Nagel dann leicht aufgeweicht sind.

Schritt für Schritt zum schönen Fuß

Als erstes wird nun vorsichtig die Hornhaut entfernt. Hierfür mit sanftem Druck anfällige Stellen, wie zum Beispiel den Ballen, mit Bimsstein oder Fußfeile bearbeiten. Nun geht es an die Nägel. Im Gegensatz zu den Fingernägeln sollten Fußnägel eher gerade geschnitten werden und die Schnittkante nur leicht angefeilt werden. Wird der Fußnagel zu rund geschnitten oder die Ecken gar abgefeilt, besteht die Gefahr, dass der Nagel einwächst. Der Nagel sollte mit dem Zeh enden. Ist er länger, kann er in engen Schuhen schmerzen.

Krankheiten wie Nagelpilz erkennen

Bei der regelmäßigen Pediküre sollte auch der allgemeine Zustand der Nägel gecheckt werden: Sind sie gelb verfärbt oder brüchig, kann eine Infektion mit dem gefürchteten Nagelpilz vorliegen. Ein Besuch beim Hautarzt ist dann unabdingbar.

Nagelhaut entfernen und Füße pflegen

Richtige Pflege für schöne Finger
Perfekte Nägel

Feilen, Glätten, Polieren, Lackieren – die Kosmetik-Profis wissen, wie man auch Fingernägel schön macht. Mit unseren Tipps können Sie das auch!

An vielen Nagelfeilen befindet sich am Ende des Griffs ein Nagelhautschieber. Damit kann vorsichtig überschüssige Nagelhaut zurückgeschoben werden. Eine Alternative sind Rosenholzstäbchen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für das Polieren der Nägel mit einer Polierfeile gekommen. Fußnägel in rot leuchten besonders schön, aber auch jeder andere Nagellack macht sich auf einem gepflegten Nagel gut. Erst wenn der Lack gut getrocknet ist – in der Regel nach mindestens einer halben Stunde – sollten die Füße als pflegendes Finish mit einr reichhaltigen Creme eingerieben werden. Eine leichte Fußmassage wirkt dabei entspannend und ausgleichend.

 
Schlagworte: