Hautpflege

Mechanisches Peeling

Wir rubbeln uns schön - babyweiche Haut und porentiefe Reinheit dank Gesichtspeeling. Wir geben Tipps für das mechanische und das Fruchtsäure-Peeling.

Frau peelt sich das Gesicht mit einer Bürste Mechanisches Peeling © Thinkstock

Wir fühlen uns nicht nur schöner, es tut auch unserer Haut gut: Wer regelmäßig peelt, rubbelt sich schön! Denn die Haut wird  gründlich gereinigt und von alten Hautschüppchen befreit. Das Ergebnis ist ein rosiger Teint und ganz viel Geschmeidigkeit.
 Auch kleineren Fältchen, Hautunreinheiten, vergrößerten Poren und Pigmentstörungen kann ein pflegendes Peeling helfen. 
Wir erklären, wie ein Peeling Ihrer Haut helfen kann und geben Tipps, wie Sie sich Ihr eigenes Peeling zaubern.

Mechanisches Peeling

Beauty

Unsere Tipps zur Körperpflege versorgen Ihre Haut von Kopf bis Fuß. Ob die richtigen Pflegetipps für schönere Füße, einen frischen und jungen Teint, glatte Beine oder ein faltenfreien Dekolleté, hier ist etwas für jede Körperpartie dabei.

Die gängigste Form ist das mechanische Peeling: In der Peelingspaste vorhandene Körnchen rubbeln abgestorbene Hautzellen ab und klären die Haut porentief. Je nach Empfindlichkeitsgrad der Haut sollten die kleinen Schleifpartikel bei gereizter Haut eher fein sein - wer anspruchslose Haut hat, kann auch Peelings mit gröberen Körnchen verwenden. In kreisförmigen Bewegungen wird die Schönheitspaste auf dem Gesicht eingearbeitet und nach einer kurzen Einwirkzeit gründlich abgespült. Grobes Meersalt, Zucker, feiner Sand, Kaffeesatz oder auch Reiskleiewachs können für die Peelingcreme verwendet werden. Mit wenigen Zutaten können Sie sich Ihr eigenes Peeling selbst zusammenrühren. Alternativ können Sie auch eine weiche Gesichtsbürste verwenden, die Sie mit einem hochwertigen Öl sanft über die Gesichtshaut kreisen lassen.

Das mechanische Peeling soll die Elastizität und Festigkeit der Haut verbessern, Poren verkleinert und Faltentiefe reduziert werden. So können wertvolle Wirkstoffe von besser aufgenommen werden. Durch die Reibung der Partikel wird die Durchblutung, so wie die hauteigene Collagen- und Elastinproduktion angekurbelt.
 Geeignet ist diese Peelingform deshalb für Jeden, der sich ein klares Hautbild wünscht.
 Ihre Haut sollte jedoch dick und unempfindlich sein. Bei Akne lieber die Finger vom Peeling lassen und beim Hautarzt beraten lassen.

1 2 3