Multitalent in Sachen Beauty und Gesundheit

Q-Tips: Alleskönner sinnvoll einsetzen

An der Verwendung von Q-Tips scheiden sich die Geister. Wie Sie Wattestäbchen richtig anwenden, ob sie überhaupt nötig sind und wofür Sie die kleinen Stäbchen noch benutzen können, erfahren Sie hier.

Was Q-Tips alles draufhaben, erfahren Sie hier Q-Tips: Alleskönner sinnvoll einsetzen © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Jahreiß, Manfred

Für viele gehört es einfach zum täglichen Ritual: Nach dem Duschen wird mit einem Q-Tip die Ohrmuschel oder der Eingang zum Gehörgang gereinigt. Es gibt aber auch viele Stimmen, die die Benutzung von Q-Tips nicht empfehlen. Wir klären über die Vor- und Nachteile auf und geben Ihnen Tipps für weitere Einsetzungsmöglichkeiten der kleinen Wattestäbe. 

Vorteile der Reinigung mit Wattestäbchen

Beauty-Tipps
Junge Frau reinigt ihr Gesicht vor dem Spiegel

Sie lieben Beauty-Trends? Dann schauen Sie sich unbedingt auch diese Artikel an: 


Mizellenwasser: Power-Reinigung 
Invisibobble: Das gesunde Haargummi 
Oil Cleansing Method: Reinigung mit Öl

Genauso, wie es viele verschiedene Hauttypen gibt (fettig, trocken, rein oder unrein), gibt es auch verschiedene Ohrenschmalztypen. Manche haben so gut wie nie Ohrenschmalz in den Gehörgängen, bei anderen ist die tägliche Reinigung notwendig. Es gibt trockenen Ohrenschmalz und Ohrenschmalz, der sehr weich ist und dadurch auch schon mal den Gehörgang verstopfen kann, wenn er sich zu einem Pfropf ansammelt. Mit Wättestäbchen kann der Eingang zum Gehörgang vorsichtig und gründlich gereinigt werden. Auch die Rinnen der Ohrmuschel sind mit einem Q-Tip sehr viel einfacher zu reinigen.

Ohren reinigen mit Q-Tips: Das sind die Nachteile

Die Funktion von Ohrenschmalz ist bisher nicht eindeutig geklärt. Man geht aber davon aus, dass er zum einen kleine Insekten davon abhalten soll, ins Innere des Ohres vorzudringen. Außerdem soll er Krankheitserreger und Keime festhalten und aus dem Ohr befördern. Wer regelmäßig sehr viel Ohrenschmalz hat, neigt aber unter Umständen dazu, die Wattestäbchen sehr tief in den Gehörgang einzuführen. Das kann nicht nur dazu führen, dass der Ohrenschmalz zusammengeschoben wird und sich somit ein Pfropf bildet, auch der Gehörgang oder gar das Trommelfell können so verletzt werden. Wattestäbchen sollten nur im äußersten Eingangsbereich des Gehörgangs benutzt werden und keinesfalls tief eingeführt werden.

Alternativen zu Q-Tips

Die Benutzung von Wattestäbchen ist umstritten. Zum einen, da hierbei viele Unfälle passieren, zum anderen, weil vermutet wird, dass das Ohr mehr Ohrenschmalz produziert, wenn dieser regelmäßig entfernt wird. Wenn Sie Ihre Ohne schonend und ohne die Hilfe von Wattestäbchen reinigen möchten, können Sie nach dem Duschen ein trockenes Kosmetiktüchlein verwenden und damit sanft den Bereich des Gehörgangs auswischen. Dringen Sie nicht mit dem Tüchlein in das Ohr ein, es geht nur darum, überschüssiges Ohrenschmalz am äußeren Gehörgang zu entfernen. Eine gründliche Reinigung können Sie mit Ohrenkerzen bewirken. Diese gibt es in Apotheken oder Reformhäusern. Beim Abbrennen der Kerze, die auf dem Gehörging sitzt, entsteht ein Unterdruck. Dieser befördert überschüssiges Ohrenschmalz aus dem Ohr.

Auch für die Schönheit ist der Q-Tip im Einsatz

Nicht zu vergessen sind die anderen Verwendungsmöglichkeiten abseits vom Ohr: Viele Frauen wischen mit einem Wattestäbchen gern Mascara weg, der danebengegangen ist, oder formen die Wimpern damit nach dem Tuschen ein wenig nach. Auch Wunden lassen Sich mit einem Wattestäbchen gut abtupfen oder eine Heilsalbe auftragen.

 
Schlagworte: