Hautpflege Peelings einfach selber machen

Gesichtspeelings aus der Drogerie können auf Dauer ganz schön teuer werden. Viel einfacher ist es, ein Peeling selbst zu machen. Ob mit Kaffee, Zucker oder Quark - diese drei Rezepte pflegen Ihre Haut streichelzart. Und das Beste: Die meisten Zutaten haben Sie bereits zu Hause.

Frau benutzt selbstgerechtes Peeling Peelings einfach selber machen © Fuse/ Thinkstock

Peelings sind eine wahre Wunderwaffe. Plagen Sie rauhe Haut und ein fahler Teint? Ein Peeling kann da wahre Wunder bewirken. Und dafür müssen Sie nicht einmal in die nächste Drogerie gehen und lange nach dem richtigen Peeling für die Haut suchen. Rühren Sie sich Ihr Peeling einfach zu Hause an.

fs20 Kaffee Kanne Einschenken

Wir weihen Sie in die hohe Kunst des Kaffeekochens ein!

Kaffeepeeling selber machen

Für das Peeling mit Kaffee benötigen Sie nur drei Zutaten: Kaffeepulver, heißes Wasser und ein pflegendes Öl Ihrer Wahl.

Anleitung

  1. Gießen Sie etwas fünf Teelöffel Kaffeepulver mit heißem Wasser auf und lassen es kurz ziehen. Gießen Sie dann das Wasser ab. Hier können Sie ganz klassisch einen Kaffeefilter benutzen. Praktisch: Wenn Sie noch den Kaffeesatz vom Morgen haben, können Sie einfach diesen verwenden. 
  2. Rühren Sie nun etwa 1 EL pflegendes Öl Ihrer Wahl unter. Das kann Oliven- oder auch Jojobaöl sein.
  3. Das Peeling am besten leicht erwärmt auf das Gesicht auftragen und leicht einmassieren.
  4. Kurz einwirken lassen und anschließend abwaschen. Das Koffein im Kaffeepeeling fördert die Durchblutung des Gesichts und die feinen Körnchen des Kaffeepulvers rubbeln Ihre Haut streichelzart, dies lässt sie schön frisch aussehen. 

Zuckerpeeling selbst anrühren

Fruchtsäurepeelings
Fruchtsäurepeelings im FÜR SIE Redaktionstest

Die FÜR SIE Redaktion hat Fruchtsäurepeelings getestet. Welche ihre Favotiten sind und wie das Testergebnis insgesamt ausgefallen ist, lesen Sie hier >

Die zweite Peeling-Variante für die Haut ist das Zuckerpeeling, die Königin unter den Peelings. Sie ist ebenso schnell gemacht und eine tolle Alternative, falls Sie kein Kaffeefreund sind. Sie benötigen ebenfalls nur drei Zutaten: Eine Tasse Zucker, 2 EL grobes Meersalz und etwas Olivenöl.

Anleitung

  1. Zucker und Salz in einer Schüssel mischen und so viel Olivenöl hinzugeben, bis eine streichfähige Masse entsteht. Sie sollten jedoch nicht zu viel Olivenöl hinzugeben, da das Peeling sonst zu flüssig wird.
  2. Wer mag, kann braunen Zucker verwenden - das Peeling bekommt dann eine leichte Karamellnote. Einige Tropfen ätherisches Öl wie Lavendel fördern die Entspannung während der Peeling-Anwendung. Die Zuckerkörner entfernen abgestorbene Hautschüppchen und machen die Haut glatt. 

Honig-Quark-Peeling

Da Peelings so super für die Haut sind, haben wir hier noch eine dritte Anleitung für Sie. Dieses Peeling ist etwas sanfter zur Haut, denn der Quark spendet Feuchtigkeit - der Honig wirkt entzündugshemmend. Sie brauchen, wie auch in den Varianten zuvor, drei Zutaten, die Ihr Gesicht pflegen: 2 EL Quark, 1 TL Honig und 1 TL Zucker.

Anleitung

  1. Vermengen Sie die Zutaten miteinander, sodass eine cremige Konsistenz entsteht.
  2. Nun verteilen Sie die Masse auf dem Gesicht und arbeitet Sie diese in Kreisbewegungen gezielt in die Haut ein.
  3. Zu guter Letzt die Überreste des Peelings mit warmen Wasser abwaschen. Das nasse Gesicht mit einem weichen Handtuch vorsichtig abtupfen und sich an der weichen Haut erfreuen.