Drei Tipps Peeling für Gesicht und Körper

Sanfte Glattmacher für Füße, Gesicht und Körper machen uns jetzt strahlend fit für den Frühling. So rubbeln Sie raue Stellen einfach weg und reinigen die Haut porentief.

Eine Frau peelt ihre Haut Peeling für Gesicht und Körper © iStockphoto

1. Gepflegte Füße: Da stehen wir drauf

Raus aus den Stiefeln, rein in die Sandaletten! Da rauf freuen wir uns schon die ganze Zeit. Doch vorher haben unsere Füße eine Generalüberholung verdient: Spezielle Peelings glätten mit Salz- oder Zuckerkristallen, schmirgeln Hornhaut ab und ver hindern, dass sich zu viel neue bildet. Vorher 10 Minuten ein warmes Fußbad nehmen. Erst Zehe für Zehe, dann bis zu den Fersen gründlich das Peeling einmassieren. Nach dem Abspülen noch eincremen, und los geht’s auf schönen Füßen! Fußpeeling mit Salz z. B. „Pure Scrub – Stress melt Butter Salt Syringa & Grüner Apfel“ von Ahava, 350 g ca. 22 Euro.

2. Müder Teint? Weg mit dem Grauschleier

Bei fahler Haut, Mitessern oder Pickelchen wirken Peelings wahre Wunder. Es gibt für jeden Hauttyp das passende: Scrubs für unreine Haut dringen tief in die Poren ein und befreien sie von überschüssigem Talg. Mechanisch wirkende Peelings enthalten winzige Granulate, zum Beispiel aus Aprikosen oder Olivenkernen, die auf der Haut liegende Schüppchen lösen. Normale Haut verträgt so eine sanfte Rubbelkur einmal wöchentlich gut. Für empfindliche Gesichter sind Enzym-Peelings ohne Schleifpartikel schonender. Seidenpeeling mit Enzymen z. B. „Silky Purifying Silk Peeling Mask“ von Sensai, 75 ml ca. 63 Euro.

3. Zarter Körper: So zeigen wir gern Haut

Peelings für den Body verwandeln trockene, raue Hautpartien in streichelzarte Zonen. Zuständig dafür sind feine Körnchen aus Meersalz, Sand, Zucker oder gemahlenen Nussschalen. Gleichzeitig enthalten viele Peelings pflegende Öle, die Feuchtigkeit binden und geschmeidig machen. Vorm Auftragen die Haut gut anfeuchten, dann mit kreisenden Bewegungen den Körper von unten nach oben massieren. Knie und Ellenbogen extra gründlich peelen. Achtung: Bodypeeling lieber nicht im Gesicht benutzen, die Körnchen könnten die dünnere Haut zu sehr reizen. Alles gut abspülen und eincremen. Nach so einer Tiefenreinigung kann die Haut Pflegewirkstoffe optimal aufnehmen. Körperpeeling mit Zucker z. B. „Celestial Maracuja Sugar Body Polish“ von Molton Brown, 300 g ca. 49 Euro.

 
Schlagworte:
Autor:
Gaby Hink