Beauty-Tipps

Die richtige Pflege und das Lackieren

Nagelmodellage, Stamping und Airbrush: Nageldesign ist vielfältig und bietet viele tolle Möglichkeiten, seine Nägel optisch aufzuhübschen. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Roter Nagellack - Die richtige Pflege und das Lackieren Die richtige Pflege und das Lackieren © Thinkstock

Von French, über Gloss bis Stamping werden der Fantasie bei der Nagelmodellage keine Grenzen gesetzt. Während das Nagel-Airbrush sich eher für Nagelprofis und Salons eignet, gibt es Trends, die Sie auch alleine zu Hause ausprobieren können. Wir stellen Ihnen die Trends in Sachen Naildesign vor und erklären Ihnen, wie auch Sie die Nailart hinbekommen.
Hier gibt es Tipps für die perfekte Nagelpflege>>

Fingernägel lackieren

Bevor Sie sich an die größeren Herausforderungen des Nageldesigns machen, sollten Sie sich mit den Basics befassen. Denn auch das richtige Auftragen des Nagellackes will gelernt sein. Um gepflegte, schöne Nägel zu haben, ist dieser erste Schritt ein Muss und bildet die Basis für spätere Nageldesigns.

Schritt 1: Die Pflege

Die richtige Handpflege
Pflege für die Hände

Mit unseren Tipps zur richtigen Pflege Ihrer Hände haben trockene Haut und unschöne Nägel keine Chance!

Bearbeiten Sie mit einer Nagelfeile Ihren Nagel, indem Sie diese immer in eine Richtung entlang des Fingernagels bewegen. Bringen Sie ihn in die gewünschte Form und Länge. Beginnen Sie damit,  die Nägel waagerecht zu feilen, erst dann runden Sie die Ecken ab. Die Nägel sollten möglichst gleichmäßig gefeilt werden. Schieben Sie nun mit der weich abgerundeten Stiel der Nagelfeile die Nagelhaut zurück und massieren Sie etwas pflegendes Nagelöl in die Haut, die sich entlang des Nagels befindet. Polieren Sie mir einer Polierfeile die obere Nagelschicht, bis eine glatte Oberfläche entsteht. Tragen Sie nun pflegenden Base Coat / Unterlack auf. 

Schritt 2: Das Lackieren

Nachdem der Unterlack getrocknet ist, wählen Sie die gewünschte Nagellackfarbe aus. Streifen Sie den Pinsel am Flaschenrand des Nagellacks ab, sodass eine gut dosierte Menge im Pinsel hängt. Nun setzten Sie den Pinsel in der Mitte des Nagels an - möglichst nah am Nagelunterende - und streichen den Pinsel langsam und ruhig nach vorne, zur Nagelspitze. Es sollte eine gerade Linie entstehen. Setzen Sie den Pinsel nun etwas versetzt, links oder rechts, neben dem bereits gezogenem Strich an und malen Sie wie zuvor eine gerade Farblinie auf den Nagel. Nun wiederholen Sie diesen Vorgang auf der anderen Seite. Sollten noch Stellen auf dem Nagel erscheinen, die noch nicht bemalt wurden, nehmen Sie erneut Farblack und setzen die Linie noch etwas weiter seitlich an. Haben Sie versehentlich Ihre Haut neben dem Nagel bemalt, können Sie mit einem in Nagellackentferner getränktem Q-Tip, Nagellackentferner-Pads  oder einem Nagelkorrekturstift kleine Farbfehler ausbessern.

Damit der Nagellack länger hält, verwenden Sie nun einen Top Coat oder Überlack, den Sie wie den Farblack auftragen. Trocknen lassen und fertig!

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Tatjana Raphael