Beauty-Tipps

Pflege-Tipps: Mit der richtigen Pflege zu langen Fingernägeln

Brüchige und abgesplitterte Nägel, die einfach nicht länger werden wollen. Mit diesen Tricks bringen wir Sie dem Traum von langen Nägeln ein Stück näher.

Lange Fingernägel - Mit der richtigen Pflege zu langen Fingernägeln Pflege-Tipps: Mit der richtigen Pflege zu langen Fingernägeln © iStock/Thinkstock

Gesunde und lange Fingernägel, die in der passenden Farbe jedes Outfit aufpeppen gelten als erstrebenswerter Beauty-Trend und das nicht nur, weil Hollywoods Prominenz auch mit gepflegte Nägeln auftrumpft. Lange Nägel lassen die Hände und Finger lang und schmal wirken.

Wenn die Nägel nicht länger werden

Pflege für die Hände

Wie Sie Ihre Hände richtig pflegen, erfahren Sie hier.

Manche Nägel wollen einfach nicht wachsen, sind schnell brüchig und splittern bei ganz alltäglichen Tätigkeiten. Eine Teilschuld trägt hier mit Sicherheit exzessiver Nagellackgebrauch. Bekennende Nagellack-Fanatiker sollten jetzt die Ohren spitzen, denn der Feuchtigkeitsmangel kann durch die häufige Verwendung von eben dieser Nagelpaste verursacht werden.
Auch ein Mangel an Vitaminen oder wichtigen Mineralien können den Nägeln schaden, weshalb eine gesunde und ausgewogene Ernährung die Basis für tolle Nägel ist. Ebenso spielt unser Flüssigkeitshaushalt eine entscheidende Rolle beim Erhalt aller Stoffwechselvorgänge und damit auch gesunder Nägel. Deshalb raten wir: Trinken, trinken, trinken.
 

Anleitung zur richtigen Pflege:

  • Entfernen Sie zunächst den Nagellack von Ihren Fingern. Greifen Sie möglichst zu einem acetonfreien Entferner, denn das Lösungsmittel greift die Nagelstruktur an und raut sie auf.
  • Waschen Sie sich grundsätzlich nach der Verwendung von Nagellackentferner immer sorgfältig die Hände.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Nägel regelmäßig in Form feilen. Feilen Sie die Nägel nur in eine Richtung, das verhindert das Ausfransen.
  • Um Unebenheitenm ,Aufschürfungen oder Rillen auf dem Nagel auszugleichen, greifen Sie zu einer Polierfeile. Bewegen Sie die Gummi-Seite auf dem Nagel hin und her, bis eine glatte Oberfläche entsteht. Der Nagel glänzt nun wunderschön.
  • Schieben Sie mit einem Rosenholzstäbchen die Nagelhaut vorsichtig nach hinten.
  • Tragen Sie einmal pro Woche Nagelhärter auf.
  • Für die umliegende Haut verwenden Sie Pflanzenöl, welches Sie rund um den Nagel auftragen und einmassieren. Das regt die Durchblutung der Nagelwurzel an. Ein pflegendes Hand-Peeling wirkt ebenfalls durchblutungsfördernd.
  • Ein Nagelpflegestift in der Tasche ist Gold wert. Er spendet Feuchtigkeit und hilft den Nägeln beim Aufbau.
  • Bei Absplitterungen am Nagel feilen Sie die sich ablösende Stelle flach ab, sodass der Nagel wieder eben erscheint. Bleibt ein Spalt oder eine Kante übrig, könnte diese weiter absplittern.
  • Für ganz harte Fälle bieten sich Ergänzungsmittel wie beispielsweise Kieselerde an, die Haut, Haar und Nägel stärken.
  • Natürlich ist Fingernägelkauen strengstens untersagt. Wem der Verzicht schwerfällt, kann zu einem speziellen Nagellack greifen. Diese gibt es in jeder Drogerie und enthalten Bitterstoffe, die Ihnen das Nagelkauen bald vermiesen.
  • Verwöhnen Sie mit der richtigen Handpflege Haut und Nägel.

 

Für Nagellackfetischisten

  • Gönnen Sie Ihren Nägeln mindestens einen Tag pro Woche Pause vom Nagellack.
  • Baden Sie an diesem Tag Ihre Nägel in erwärmten, pflegendem Öl, welches Sie einmassieren und über Nacht einwirken lassen.
  • Bevor Sie die neueste Nagellack-Farbkollektion ausprobieren, verwenden Sie einen pflegenden Unterlack. Hier können Sie beispielsweise zu einem Nagelhärter greifen oder einem Calcium-Lack, welcher als vitaminreiche Basis dient.
  • Über der Nagellackschicht sollte ein pflegender Top Coat( Überlack) verwendet werden, der den Nagel schützt.
  • Viel Handcreme oder Nagelfett verwenden und auch auf die Fläche rund um den Nagel auftragen und einmassieren. 

Mehr zum Thema schöne Fingernägel finden Sie auch hier >>

 
Autor:
Tatjana Raphael