Beauty-Tipps Kunstnägel entfernen

Gelnägel sind eine tolle Möglichkeit, bei einem besonderen Anlass schöne, gepflegte Nägel zeigen zu können. Nach einigen Wochen jedoch wachsen sie langsam raus und unschöne Übergänge zum Naturnagel sind zu erkennen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: entweder zurück ins Nagelstudio und die Nägel wieder mit Gel auffüllen lassen oder es entfernen (lassen). Wir erklären Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben!

Frau werden Nägel abgefeilt Kunstnägel entfernen © ValuaVitaly/iStock

Erfahren Sie außerdem, wie Sie anschließend Ihre Naturnägel richtig pflegen und perfekt in Szene setzen. Jetzt erklären wir Ihnen aber erstmal, wie Sie Ihre Gelnägel problemlos entfernen!

 

Möglichkeit 1: Professionelle Entfernung im Nagelstudio

Jedes Nagelstudio, dass das Auftragen von Gelnägeln anbietet, bietet in der Regel auch eine Entfernung dieser an. Häufig wird hierfür eine kleine Gebühr von ca. 10 Euro berechnet. In den meisten Studios wird das Gel mit einer speziellen acetonhaltigen Lösung abgenommen. Aceton bewirkt, dass sich das Gel vom Naturnagel löst (daher immer acetonfreien Nagellackentferner benutzen, sollten Sie Gelnägel lackieren!). Die Nägel werden etwa 10 bis 15 Minuten in die Lösung eingetaucht. Anschließend kann das Gel ganz leicht vom Nagel entfernt werden.
Eine Alternative zu der Lösung ist das direkte Abfeilen des Gels vom Nagel. Hier wird der Nagel mit hochwertigen Nagelfeilen so lange abgefeilt, bis das Gel vollständig verschwunden ist. Diese Möglichkeit können Sie auch selbst wählen, sollte Ihnen der Besuch ins Nagelstudio zu aufwendig oder teuer sein.


Möglichkeit 2: Selber abfeilen

Wie schon erwähnt, wird das Gel bei dieser Möglichkeit einfach heruntergefeilt. Hierfür benötigen Sie verschiedene Feilen in verschiedenen Stärken, von grob bis fein. Desinfizieren Sie sich zu allererst die Hände. Beginnen Sie dann damit, mit einer groben Feile die Nägel zunächst zu kürzen und anschließend das Gel von der Nagelfläche zu feilen. Je näher Sie sich dem Naturnagel nähern, desto feiner sollte Ihre gewählte Feile sein.
Es ist wichtig, dass Sie aufpassen, den Naturnagel nicht zu beschädigen. Wir empfehlen Ihnen, eine ganz dünne Schicht Gel auf dem Nagel zu lassen und diese einfach rauswachsen zu lassen. Die Übergänge werden hier nicht auffallen und trotzdem schützen Sie ihren Naturnagel. Seien Sie sich bei beiden bisher vorgestellten Möglichkeiten bewusst, dass das direkte Entfernen des Gels immer angegriffene, sehr dünne Naturnägel hinterlässt. Um dies zu vermeiden, haben wir eine dritte Möglichkeit für Sie.


Möglichkeit 3: Rauswachsen lassen

Roter Nagellack - Die richtige Pflege und das Lackieren

Auch ohne Nagelstudio müssen Sie nicht auf ein edles Nageldesign verzichten. Lesen Sie hier, wie es geht!

Als letzte Möglichkeit besteht die Alternative, die Gelnägel einfach rauswachsen zu lassen. Dies dauert meist etwa drei bis fünf Monate, je nachdem wie schnell Ihre Nägel wachsen. Bei dieser Methode werden Sie nicht mit dünnen brüchigen Naturnägeln zu kämpfen haben, sobald das Gel rausgewachsen ist, sind Ihre Nägel in dem gleichen Zustand, wie vor Ihrem Entschluss, sie mit Gel verstärken zu lassen.
Der Nachteil hier allerdings: sehr unschöne Übergänge zwischen Gel und Naturnagel, da das Gel meist in einer dicken Schicht aufgetragen ist. Wir empfehlen Ihnen hier, Ihre Nägel mit deckenden Farben und im Idealfall zwei Schichten zu lackieren, um von den Übergängen abzulenken. In diesem Sinne: viel Erfolg!