Sanfte Pflege Kokosöl für die Haut

Kokosöl ist unglaublich vielseitig und versorgt unseren Körper von innen wie von aussen mit tollen Nährstoffen. Wir geben Tipps, wie Sie die wertvollen Inhaltsstoffe für Ihre Hautpflege nutzen können und verraten, welche Cremes sich ganz leicht selbst herstellen lassen.

Hautpflege mit Kokosöl Kokosöl für die Haut © belchonock/iStock

Die einen haben das Glas Kokosöl in der Küche stehen, die anderen wiederum im Badezimmer: Ob strapazierte Haut, trockene Haare oder spröde Lippen –  Kokosöl ist ein wahres Beauty-Wunder, pflegt auf ganz natürliche Weise und duftet dazu noch wunderbar nach Urlaub. Das Kokosnussöl, das aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen wird, enthält wertvolle Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen und damit vorzeitiger Hautalterung und Krankheiten schützen können. Das Gute: Der Körper kann Antioxidantien auch von außen aufnehmen – auf diese Weise kann das Öl neben seinen tollen Eigenschaften als Nahrungsmittel auch als perfektes Skin-Food punkten und dem Körper die nötige Feuchtigkeit zurückgeben sowie vor Falten und fahler Haut schützen.

Kokosnussöl als Hautpflege: Anti-Aging und samtige Haut

Kokosnussöl regt die Zellerneuerung an und schützt die Haut vor freien Radikalen. Rötungen werden gemildert und die Haut wird mit reichlich Nährstoffen versorgt, die der Hautalterung entgegenwirken und ihr die nötige Feuchtigkeit zurückgeben. Neben vielen wichtigen Fettsäuren kann Kokosöl mit seiner stärksten Waffe punkten: der Laurinsäure. Laurinsäure wirkt antibakteriell, schützt die Haut vor Keimen, Bakterien und kann so auch bei Akne, gereizter oder unreiner Haut helfen. Auf diese Weise entspannt das Öl die Haut und verleiht ihr einen frischen Teint. 

Natürliches Kokosöl – Tipps zur Anwendung

Hautpflege war noch nie einfacher als mit dem tropischen Allround-Talent. Denn vielmehr als das Öl selbst braucht es kaum, um eine pflegende Wirkung bei trockener Haut und Co. zu erzielen. Das Öl ist selbst in Bio-Qualität fast überall erhältlich und nicht allzu teuer.

Hautpflege mit Koriander
Koriander für schöne Haut

Auch Koriander kann freien Radikalen noch ein Schnippchen schlagen. Wir verraten, wie Sie das Küchenkraut in der Hautpflege einsetzen und sich tolle Pflege-Masken mit Koriander selbst herstellen können. 

Bei all den guten Eigenschaften als Pflege und Nahrungsmittel lohnt es sich durchaus, gleich ein großes Glas reines Kokosöl zu kaufen. Ein kleiner Tipp dazu: Füllen Sie sich ein wenig von dem Öl ab und deponieren Sie es an der Dusche oder dem Waschbecken. So haben Sie Ihre Feuchtigkeits- und Anti-Aging-Creme direkt zur Hand. Übrigens ist das Fett bis ca. 23 Grad fest und wird sofort flüssig, wenn wir es auftragen, da es sich durch unsere Hände erwärmt.

Auf der feuchten Haut zieht es besonders schnell ein: einfach eine kleine Menge nach dem Duschen auf der feuchten Haut einmassieren. Das Ergebnis ist nicht nur eine zarte, geschmeidige Haut, sondern ein toller, unaufdringlicher Duft nach Kokos. Wenn Sie das Beauty-Wunder für die Gesichtspflege einsetzen, reicht eine kleine Menge, die Sie pur auftragen und ein wenig einwirken lassen. Das Öl zieht schnell ein – was nach etwa zehn Minuten noch auf dem Gesicht zu sehen ist, sollten Sie mit einem Pad oder Tuch abtupfen. Übrigens können Sie so auch ganz leicht Make-up entfernen. Genauso praktisch: Ein Teelöffel ins warme Badewasser pflegt die Haut quasi nebenbei und gibt ihr die nötige Feuchtigkeit zurück.

Hautpflege mit Kokosöl zum Selbermachen

Natives Kokosöl eignet sich wunderbar, um Gesichtspflege, Haarkuren oder auch Peelings zu Hause anzumischen. Wer seine Hautpflege selbst herstellt, der liegt derzeit sowieso im Trend, ist aber auch im Vorteil, denn so weiß man genau, was in dem Tiegelchen drin ist: rein natürliche Zutaten ohne künstliche Zusatzstoffe!

Zähne bleichen mit Kokosöl

Kokosöl kann dank seiner antibakteriellen Wirkung auch in Sachen Zahngesundheit einiges erreichen. Wir verraten wie das funktioniert und was Sie beachten sollten. 

Der Kreativität sind auf jeden Fall keine Grenzen gesetzt: Als Haarpflege, Make-up-Entferner, Badezusatz, Lippenpflege und Nagelpflege oder als Peeling und Deodorant lässt sich Bio-Kokosöl wunderbar einsetzen. Sogar zur Zahnpflege kann der Alleskönner dank seiner antibakteriellen Wirkung und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet werden. 

Beauty-Rezepte mit Kokosöl

Body-Butter gegen trockene Haut, Conditioner zur Haarpflege und vieles mehr können Sie ganz leicht selbst herstellen – für sich selbst oder zum Verschenken.

Kokos-Body-Butter

Zutaten wie ätherische Öle enthalten ebenfalls wertvolle Antioxidantien und wirken gegen freie Radikale.

  • 1 Schraubglas (125 ml)
  • 50 g Kokosöl
  • 50 g Kakaobutter
  • 1 EL Mandelöl
  • 1 EL Arganöl
  • 10 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl

Zubereitung:

  1. Kokosnussöl mit Kakaobutter in eine Schüssel geben und in einem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  2. Mandel- und Arganöl unterrühren. Ätherisches Öl dazugeben.
  3. Alles in ein Glas füllen, verschließen und abkühlen lassen. Später dünn auf die Haut auftragen und einmassieren. Hält ca. sechs Monate.

Peeling mit Kaffee-Kokos-Mix

Das Peeling trägt alte Hautschüppchen ab, regt die Durchblutung an und sorgt für eine ebene, geschmeidige Haut.

  • 2 EL Kokosöl
  • 20 g gemahlener Kaffee (Kaffeesatz für alle Recycling-Fans)
  • 20 g Salz
  • 10 g Kokosblütenzucker

Zubereitung

  1. Kokosöl in einem kleinen Topf erwärmen bis es flüssig ist. Anschließend Kaffee, Salz und Zucker in einer kleinen Schüssel vermischen. Das Kokosnussöl mit einer Gabel unterrühren
  2. Der Mix reicht für zwei Anwendungen. Einfach ein- bis zweimal in der Woche auf die feuchte Haut einmassieren und lauwarm abduschen. Hält sich ca. vier Wochen.

Massageöl mit Mix aus ätherischen Ölen

Je nach Jahreszeit oder Geschmack kann auch mit kühlendem Minzöl oder erfrischendem Zitronenöl variiert werden.  

  • 1 El Kokosöl
  • 8 Tropfen Orangenöl
  • 4 Tropfen Zimtöl

Zubereitung: Kokosöl verflüssigen und mit den anderen Ölen vermischen, abkühlen lassen und sofort verwenden.

Lippenpflege mit Kokosnussöl und Honig

  • 20 g Kokosöl
  • 25 g Sheabutter, alternativ auch Kakaobutter oder Bienenwachs
  • ½ Teelöffel Honig
  • ein paar Tropfen Mandelöl (kein Muss)
  • kleine Tiegel oder Dosen

Zubereitung

  1. Das Kokosöl zusammen mit der Sheabutter in einem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Wichtig: nicht kochen lassen und nicht mit Wasser mischen!
  2. Schüssel aus dem Wasserbad nehmen, dann Honig und Mandelöl dazugeben, alles gut verrühren und die Masse in die Döschen abfüllen.
  3. Anschließend die Dosen für einige Stunden im Kühlschrank aushärten lassen.

Lippenpflege mit Vanille-Kokos

  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Sheabutter
  • 1 TL Bienenwachs
  • 1/4 Vanillestange

Zubereitung

  1. Das Kokosöl mit Sheabutter und Wachs in einem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Wichtig: nicht kochen lassen und nicht mit Wasser mischen!
  2. Vanillestange längs aufschneiden, das Mark heraus kratzen und mit Kokos-Butter-Wachs-Mischung vermengen.
  3. Abfüllen und kühl stellen.

 

 
Autor:
Daniela Schwabel