Geisichtsreinigung Die richtige Gesichtsreinigung

Cremes allein machen noch keinen frischen Teint – nur wer sein Gesicht auch reinigt, sieht länger jung aus. Hier die besten Tipps für gereinigte Haut.

Gesichtsreinigung Die richtige Gesichtsreinigung © iStockphoto

Der „Waschgang“ könnte so einfach sein: Wasser, Seife – fertig! Doch leider ist die Haut eine verwöhnte Diva. Die optimale Reinigungsmethode für sie zu finden ist die reinste Wissenschaft. Dermatologen behaupten sogar, ohne eine tägliche genau auf den jeweiligen Hautzustand abgestimmte Gesichtsreinigung könne man sich jede noch so teure Creme sparen. Der Hintergrund der Reinigung:

Frau wird mit Foundation geschminkt für den perfekten Teint - So finden Sie die richtige Foundation für den perfekten Teint

Finde Sie hier heraus, welches Make-Up zu Ihrem Hauttyp passt

Es geht nicht nur um die Entfernung von Schmutz, sondern darum, die natürlichen Schutzmechanismen der Haut zu erhalten. Vor allem der Hydrolipidfilm und der Säureschutzmantel mit einem pH-Wert zwischen fünf und sechs hindern Keime und Bakterien daran einzudringen.

Gefragt sind Spezialisten

In einem Abwasch Schmutz, Talg, Fett und Schweiß superschonend lösen – für die neuen Saubermacher kein Problem. Sie erkennen dabei sogar die hauteigenen Fette und lassen sie unangetastet. Ausgestattet mit Heilpflanzenextrakten aus Rose und Kamille, wirken sie beruhigend. Feuchtigkeitsbinder verhindern das Austrocknen der Haut, und Spurenelemente wie Magnesium stärken. In einigen stecken auch Vitamine, die freie Radikale austricksen und so die Zellen schützen. Ideale Multitalente also. Die alte Regel „Milch und Creme für trockene Haut – Gel, Schaum oder Seife für fettige“ ist überholt. Es ist eher eine Geschmacksfrage, ob man gern mit Wasser nachspült oder nicht.

Die neuen Reinheitsgebote

Morgens braucht die Haut nur einen leichten Cleanser. Alkoholhaltige Tonics danach sind tabu, sie trocknen extrem aus. Die gründliche Säuberungsaktion findet abends statt mit Make-up-Entfernern, die selbst lang haftende Formeln sanft lösen. Dafür haben sie zwei Phasen, eine wasser- und eine fettlösliche. Danach sind Öl, Creme und Milch am schonendsten. Es gibt Produkte, die nur mit dem Wattepad abgenommen werden. Von den verbleibenden Pflegestoffen profitiert besonders reife Haut. Wichtig: Peelings sind nicht zur Grundreinigung gedacht, sondern entfernen danach abgestorbene Hornschüppchen und regen die Zellerneuerung an.

>> Hier geht es zu qualitativ hochwertigen Gesichtspflegeprodukten