Beauty-Tipps

Aus großen Poren eine schöne Haut zaubern

Was tun, wenn die Gesichtshaut von Unreinheiten betroffen ist? Mit unserem Ratgeber können Sie das jetzt ändern!

Beauty: Haut - So bewahren Sie Ihre Haut vor Unreinheiten Aus großen Poren eine schöne Haut zaubern © Gansovsky/ Hemera/ Thinsktock

Auch Sie sind Opfer von zu großen Poren? Damit sind Sie nicht allein! Viele Frauen neigen dazu und sogar die schönsten Frauen der Welt werden von den lästigen Biestern geplagt. Dazu gehören unter anderem Kate Middleton und Victoria Beckham. Das Problem an großen Poren ist, dass sie die Haut fahl aussehen lassen und zu Pickeln führen können.

Das sind die Ursachen

Die Ursache für große Poren sind eine übermäßige Produktion von Talg in Verbindung mit einer Störung der Hautoberfläche. Besonders in der Pubertät, während der Menstruation oder einer Schwangerschaft tritt dieses Problem auf. Im Laufe der Jahre werden Hautporen größer. Sie treten meist an Stirn, Nase und um den Mund herum auf. Die unschönen Löcher in der Haut können aber auch durch zu viel Sonne entstehen oder genetisch bedingt sein. Dagegen kann etwas unternommen werden!

Große Poren feiner machen

Je feinporiger die Haut, desto besser. Um Poren zu verfeinern, bedarf es einer guten Pflege und den dazugehörigen Pflegeprodukten. Ein gutes Peeling sollte zur Standardausrüstung dazu gehören. Wenn dieses Gebiet Neuland für Sie ist, sollten Sie mit einem leichten Peeling, indem kleine Massagepartikel enthalten sind, beginnen. Diese helfen dabei die Poren zu öffnen. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie sich täglich das Gesicht waschen, am besten morgens und abend. Denn Schmutz und Fett verstopfen die Poren, die sich dadurch entzünden können. Dies wiederum führt zu Mitessern und Pickeln. Zu häufiges Waschen lässt die Haut allerdings austrocknen. Das A und O ist natürlich eine gesunde Ernährung. Essen Sie viel Vollkorn, Proteine, Obst, Gemüse und Omega-3-Fettsäuren. Außerdem werden Vitamin B-Lieferanten, wie z.B. Feldsalat, Putenbrust Linsen oder auch Austern empfohlen. Zusätzlich sollten Sie viel trinken und weitestgehend Milchprodukte vermeiden. Orangen und Mandarinen festigen die Haut und reduzieren dadurch Porenwände.

Tipps und Tricks

Wer Poren im Gesicht loswerden will, muss geduldig sein! Es gibt zwar viele Hausmittel gegen diese Hautunreinheiten, aber die zaubern nach nur einer Anwendung nicht gleich alle Mitesser oder fettige Haut weg. Um das Hautbild langfristig zu verbessern und einen ebenmäßigen Teint zu schaffen, erfordert es Disziplin und die richtigen Mittel.

Frau peelt sich das Gesicht mit einer Bürste

Hier gibt es noch weitere Anregungen und Tipps gegen lästige Hautunreinheiten.

Um Unreinheiten zu reduzieren, kann ein Mix aus Tomaten- und Zitronensaft, auf das Gesicht aufgetragen und nach zehn Minuten mit kaltem Wasser abgewaschen, angewendet werden. Es kann auch helfen, wenn Sie regelmäßig ein Stück Zitronenschale mit ein wenig Zucker über die Haut reiben - das sollte ebenfalls nach zehn Minuten mit Wasser abgewaschen werden. Dieses Hausmittel hat eine ähnliche Wirkung wie ein Peeling. Auch Masken können Makel der Gesichtshaut verbessern. Dazu müssen Sie eine Gurke zerquetschen und ein paar Spritzer Zitronensaft und Rosenwasser dazu geben. Nun tragen Sie die Paste auf das Gesicht auf und spülen sie nach ungefähr 15 Minuten mit Wasser ab. Das Gleiche können Sie auch mit Joghurt ausprobieren. Bakterien, die Akne verursachen werden eingedämmt und grobe Poren reduziert.

Keiner der Vorschlägen sollte täglich angewendet werden, da die Haut dadurch zu sehr beansprucht wird. Es reicht aus, einmal die Woche Maske oder Peeling durchzuführen. Wenn Sie sehr stark an Akne leiden, sollten Sie nichts überstürzen und erst einmal Ihren Hautarzt um Rat fragen.

Wer es ganz easy haben will, legt sich für ca. 20 Sekunden Eiswürfel auf das Gesicht. Das strafft die Haut und kann besonders an heißen Sommertagen als angenehme Abkühlung dienen. Danach sollte das Gesicht eingecremt werden.

 
Schlagworte:
Autor:
Pauline Edert