Rötungen kaschieren

Bloß nicht rot werden: Flecken im Gesicht richtig kaschieren

Wer zu Rötungen im Gesicht oder sogar Rosacea neigt, leidet unter seiner Haut. Mit den richtigen Hilfsmitteln bringen Sie Ihre Haut wieder zum Strahlen.

Frau mit strahlendem Teint umfasst mit den Händen Ihr Gesicht - So kaschieren Sie Flecken im Gesicht Bloß nicht rot werden: Flecken im Gesicht richtig kaschieren © Thinkstock

Besonders in der kalten Jahreszeit bilden sich schnell leichte Rötungen im Gesicht. Schuld daran kann die geringere Luftfeuchtigkeit sein. Die roten Flecken können aber auch ein Zeichen für zu viel Stress sein. Betroffene leiden besonders, wenn sich neben den Rötungen zusätzlich Pickel bemerkbar machen. Aber nicht jede Rötung lässt auf eine normale Reaktion der Haut schließen. Rosacea, eine akneähnliche Hautkrankheit, kann die Ursache für die Beschwerden sein.

Die Krankheit Rosacea

Rosacea tritt meistens bei Frauen mittleren Alters auf. Bemerkbar machen sich die roten Haut-Unreinheiten als Eiterbläschen, verdichtete Pusteln und Entzündungen der Rötungen. Rosacea ist eine chronische Krankheit, die nicht heilbar ist. Dennoch kann sie mit der richtigen Behandlung gedämmt werden. Die Ursache der Hautkrankheit ist eine Störung der Blutversorgung zwischen Gehirn und Gesichtshaut.

Flüssiges Make-Up aud der Flasche

Jede Haut an andere Ansprüche. Unsere Tipps für ein hauttypgerechtes Make-Up.

Nie mehr rot sehen

Wenn Sie die roten Stellen in Ihrem Gesicht abdecken wollen, sollten Sie sich in der Apotheke beraten lassen, um Ihren Hautzustand nicht zu verschlimmern. Ansonsten verwenden Sie am besten Mineralkosmetik. Der Unterschied zu herkömmlicher Kosmetik ist, dass nur Mineralstoffe verwendet werden. Naturkosmetik-Firmen wir "Alverde" oder auch" Dr. Hauschka" verkaufen z.B. Mineral-Make-up. Wenn Sie ein gutes Produkt gefunden haben, dann sollten Sie davon auf keinen Fall zu viel auftragen. Beginnen Sie in der Mitte Ihres Gesichts und arbeiten Sie sich nach außen vor. Hautpartien, die mit unschöne Pickelchen versehen sind, können Sie vorher auch mit einem grünen Concealer betupfen. Anschließend können Sie Ihr Gesicht mit einem speziellen Puder fixieren, sodass Ihr Teint gleichmäßiger wird. Etwas Lidschatten oder Lippenstift setzt Akzente und lenkt von den unerwünschten Hautmalen ab - so starten Sie gepflegt in den Tag!

Die richtige Pflege

Die Haut braucht Feuchtigkeit - besonders, wenn sie krank ist. Lassen Sie sich bei einem Hautarzt beraten, welches Produkt Ihre Haut am besten pflegt. Der Aoptheker kann Ihnen dann ein passendes Präparat anrühren, das die Entzündung hemmt und gleichzeitig viel Feuchtigkeit spendet ohne zu fetten. Zusätzlich werden bei Rötungen milde Reinigungsmittel empfohlen. Auch Zink soll zur Heilung der Rötungen beitragen. Unser Tipp: Mandelöl mit einem Wattepad auf die Haut auftragen und über Nacht einwirken lassen.

Eine Frau hält bunte Luftballons in ihrer Hand. Farbtyp-Test: welcher Farbtyp sind sie?

Knallige oder gedeckte Farben? Unser Farbtyp-Test verrät, welche Farbtöne Ihnen schmeicheln.

Die Wirkung ist meistens schon am nächsten Morgen sichtbar. Sie können es auch den klassischen Trick mit Gurkenscheiben ausprobieren, die Sie am Besten kalt auf die rötlichen Stellen legen und erst abnehmen, wenn die Gurke warm geworden ist. Das Wasser und die Enzyme des Gemüses wirken entzündungshemmend.

Wenn die Rötungen trotz der guten Pflege keine Besserung aufweisen, dann sollten Sie unverzüglich Ihren Hautarzt aufsuchen und um Rat fragen.

 

 

 
Schlagworte: