Schminkipps

Apfelbäckchen schminken

Apfelbäckchen zaubern einen Hauch Frische in unser Gesicht und schon sehen wir richtig toll und gesund aus. Die farbigen Wangen liegen total im Trend und mit unseren Tipps können auch Sie Ihr Gesicht strahlen lassen.

Apfelbäckchen schminken - So schminken Sie sich strahlende Apfelbäckchen Apfelbäckchen schminken © Dan Dumitru Comaniciu/iStock

Sie sind der Inbegriff von Vitalität und jugendlicher Frische: Die Rede ist von Apfelbäckchen. Rosige Wangen, als wäre man soeben an der frischen Luft spazieren gegangen. Dezent errötet wie nach leichter sportlicher Betätigung oder als hätte man sich etwas zu lang in die Sonne gesetzt. Besonders im Winter kann die Haut schnell müde und fad erscheinen. Mit wenigen Pinselstrichen können Sie etwas dagegen tun – Apfelbäckchen sind ein geeignetes Zaubermittel, welche uns durchbluteter, süßer und weicher erscheinen lassen. Mit unseren tollen Tipps finden Sie das richtige Rouge mit dem Sie sich strahlende Apfelbäckchen schminken können.

Rouge-Typen

Durch Rouge kann das Gesicht modelliert werden. Geschminkte Apfelbäckchen lassen das Gesicht eher breiter wirken. Frauen mit schmalem Gesicht können sich also ohne Probleme rosige Wangen schminken - Damen mit rundem Gesicht sollten eher dezente Akzente setzen. Bei der Auswahl des Rouges ist es wichtig, die richtige Farbe zu wählen. Dafür müssen Sie ausprobieren, welcher Farbton am besten zu Ihrem Hauttyp passt. Außerdem gibt es das Blush in verschiedenen Varianten: cremig, pudrig oder flüssig. Dabei ist für jeden Hauttypen ein anderes Blush das richtige. Wenn Sie Schwierigkeiten haben das richtige Rouge zu finden, können Sie im Internet Testberichte lesen, die Ihnen sicher auf die Sprünge helfen werden.

Typ Cremerouge

Creme Blush sollte nicht bei großporiger Haut im Gesicht verwendet werden, sondern eher bei trockener Haut oder Mischhaut, da diese Art Rouge Feuchtigkeit spendend ist. Wenn Sie sich die Apfelbäckchen mit Cremerouge tupfen wollen, ist es ganz wichtig, dass Sie vorher eine cremige Grundierung verwenden und kein Puder auftragen. Das Rouge verteilt sich so am besten und wird nicht fleckig.

Typ Puderrouge

Powder Blush bietet sich für Menschen mit eher fettiger Haut an. Diese Variante saugt überschüssiges Hautfett auf. Nachdem Sie eine Grundierung aufgetragen haben, können Sie mit dem Puderrouge einen frischen Teint in das Gesicht schminken. Dieses Rouge ist am leichtesten auszublenden und der Teint wird zusätzlich matiert. Sie sollten einen ordentlichen Pinsel für das Auftragen verwenden. Den bekommen Sie in jeder Drogerie.

Typ Flüssigrouge

Flüssiges Rouge wirkt sehr natürlich und zeichnet sich vor allem durch seine lange Haltbarkeit aus. Es wird direkt auf die Haut oder über flüssiges Make-up aufgetragen. Es sollte sparsam aufgetragen und sofort nach dem Auftragen korrigiert werden, weil sich das getrocknete Rouge nicht mehr so leicht verwischen lässt. Durch einen kleinen Schwamm wird das Auftragen erleichtert und ein wenig präziser.

So klappt es mit den Apfelbäckchen

Schauen Sie in den Spiegel und lächeln Sie. Auf den hervorstehenden Teil der Wangen tragen Sie nun je nach Vorliebe entweder Powder Blush mit einem Pinsel auf oder tupfen Flüssig- oder Cremerouge auf die gewwünschten Stellen im Gesicht. Sie müssen das Rouge sanft zu allen Seiten hin ausblenden. Zum Schluss korrigieren Sie ungleichmäßige Stellen. Beim Auftragen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sich bei Tageslicht schminken - auf keinen Fall bei dunklem Licht. Das Rouge kann sonst sehr ungleichmäßig und zu stark aussehen. Am besten eignen sich Pfirsich- und Roséfarben. Wenn Sie zusätzlich noch einen Lippenstift auftragen wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Farbe des Blushes und die des Lippenstiftes sich nicht beißen.

 
Schlagworte: