Frisuren

Extensions: selber einflechten und entfernen

Wer dünnes Haar hat, bekommt mit Extensions Volumen und Länge. Die Haarsträhnen können durch einfaches Einflechten im Eigenhaar befestigt werden.

Frau mit vollem Haar und Locken - Extensions ganz einfach selber einflechten und entfernen Extensions: selber einflechten und entfernen © puhhha/ Thinkstock

Eine volle Mähne mit glänzendem Haar – das ist der Traum vieler Frauen. Doch selten entspricht die Realität dem Wunschbild. Extensions können da Abhilfe schaffen, wo die Natur es nicht gut mit uns gemeint hat. Eine professionelle Haarverlängerung oder Haarverdichtung beim Friseur ist in den meisten Fällen allerdings kein Schnäppchen. Mit Hilfe einer Freundin, etwas Geschick und Geduld können Sie die Haarverlängerung auch im heimischen Badezimmer durchführen.

Frisuren
Frau mit Hochsteckfrisur Banane

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Frisur oder Haarfarbe, wissen aber nicht welches Haarstyling am besten zu Ihnen passt? Hier erfahren Sie alles über die aktuellen Trend-Frisuren und wie sie gestylt werden.

Extensions selber einflechten

Open Braids – also quasi „offene Zöpfe“ - sind im Vergleich zu geklebten Extensions nicht nur günstiger, sondern auch schonender für das Eigenhaar. Hierbei werden unter dem Deckhaar viele kleine Zöpfe geflochten, die zusätzlichen Haarsträhnen werden so fest mit dem Eigenhaar verbunden – allerdings wird nur etwa 2,5 Zentimeter lang geflochten, darunter bleiben die Haare offen. So entsteht ganz natürlich der Volumen-Effekt. Damit sich das eingeflochtene Haar gleichmäßig in das Eigenhaar einfügt, ist Echthaar Kunsthaar immer vorzuziehen. Allerdings kann auch Kunsthaar von hoher Qualität lange schön bleiben.

Anleitung: Open Braids für die Haarverdichtung

Die Haarverlängerung mit Open Braids ist denkbar einfach, verlangt aber eine ruhige Hand einer zweiten Person und viel Geduld. Denn je mehr Zöpfe geflochten werden und je feiner diese sind, desto schöner wird der Effekt der Haarverlängerung.

  1. Das Deckhaar abnehmen und auf dem Oberkopf feststecken.
  2. Nun eine feine Strähne unterhalb des Deckhaar abnehmen und wie bei einem klassichen Zopf in drei Partien teilen.
  3. Auf die mittlere Partie eine dünne Strähne des Kunst- oder Echthaars legen.
  4. Einen feinen, sehr festen Zopf flechten. Je fester der Zopf, desto länger hält der Open Braid.
  5. Den Zopf etwa 2,5 Zentimeter lang flechten.
  6. Ist der Zopf fein genug geflochten, sollte es nicht notwendig sein, diesen zu befestigen.
  7. Wer sicher gehen will, teil ein paar Haare aus dem Zopf ab, wickelt diese um das Zopfende und verknotet sie. Für ein schönes Volumen sollten etwa 150 Open Braids geflochten werden.

Extensions entfernen

Nach ein paar Monaten sind die Extensions herausgewachsen und sollten entfernt werden. Gerade bei sehr fein geflochtenen Haaren ist dies kein leichtes Unterfangen. Damit die Haare leichter auseinander gleiten, die Zöpfe mit einem Pflanzenöl einreiben. Nun vorsichtig die Zöpfe entwirren. Eine Nadel kann helfen, das Zopfende zu lösen. Anschließend die Haare zwei bis drei Mal shampoonieren und gut ausspülen. Es ist übrigens völlig normal, dass sich nun außergewöhnlich viele Haare lösen. Denn wir verlieren pro Tag etwa 100 Haare. Sind diese zum Teil verflochten, können sie natürlich erst ausfallen, wenn die Zöpfe gelöst werden.

 
Schlagworte: