Glatte Haut

Neue Anti-Aging Methoden im Test

Im Bereich Anti-Aging hören wir dieses Versprechen gern: glatte Haut ganz ohne Skalpell. Die neuen Methoden der Schönheits-Chirurgen im Test.

Glatte Haut ohne Skalpell - Die richtige Gesichtsreinigung und eine professionelle Behandlung bei der Kosmetikerin können das Hautbild dauerhaft verbessern Neue Anti-Aging Methoden im Test © iStockphoto/Thinkstock

Klar, wir wollen alle jünger aussehen. Aber deshalb gleich ein Face-Lifting oder eine andere Schönheits-OP? Lieber nicht. Viele Frauen wünschen sich sanfte Wege gegen Falten. Das beweist auch eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie aus dem vergangenen Jahr. Sogenannte Injektionsbehandlungen boomen – hier lag der Zuwachs bei rund 50 Prozent. Wir stellen Methoden vor, die zurzeit besonders angesagt sind.

Eigenblut-Therapie

Man kennt sie als Behandlungsmethode aus der alternativen Medizin, ihr Siegeszug in der Beauty ist allerdings relativ neu. Vorteil: Im Gegensatz zu synthetischen Faltenfillern wird bei der Eigenblut-Therapie mit einem körpereigenen Stoff gearbeitet.
Was genau wird gemacht? Zunächst nimmt der Arzt Blut ab. Ein Labor extrahiert daraus den sogenannten Wachstumsfaktor PRP. Er enthält Zell-Informationen für die Neubildung von Gewebe. Als Konzentrat wird er anschließend gezielt unter die Falten gespritzt.
Wie funktioniert diese Methode? Nach der Re-Injektion kann der Körper geschädigte Zellen reparieren und Kollagen – der Jungmacher schlechthin – neu bilden. „Es handelt sich um einen ganz natürlichen Prozess, der vor allem um die Augen erstklassige Ergebnisse liefert“, erklärt der Münchner Schönheitschirurg Dr. Peter Caspari.
Wie aufwendig ist die Behandlung? Für Gesicht, Hals oder Dekolleté sind etwa drei bis vier Behandlungen im Abstand von je einem Monat ratsam. Direkt nach der Unterspritzung am besten ausruhen und zu Hause bleiben. Am nächsten Tag ist alles wieder normal. Erste Effekte sind sofort sichtbar, spätestens jedoch nach zwei bis drei Wochen. Je nach Alter und Hautbeschaffenheit hält die Wirkung ungefähr ein Jahr lang an.
Wie hoch ist der Schmerzfaktor? Gering. Blutabnehmen kennen wir alle. Ansonsten spürt man natürlich die Einstiche im Gesicht. Am besten vorher mit dem Arzt darüber sprechen.
Was kostet es? Für eine 3er-Sequenz sollte man mit rund 1200 Euro rechnen.

1 2 3