Abnehmen

Almased Rezepte: Blitzgulasch

Gulasch während einer Diät? Mit diesem Rezept ist das kein Problem. Es passt hervorragend in das Almased Programm.

Blitzgluasch Almased Almased Rezepte: Blitzgulasch © Gräfe und Unzer/ Kramp & Gölling

Sie möchten gesund abnehmen, aber keine Hungerattacken erleiden und sind vielleicht sogar Diabetiker? Dann könnte das Almased Programm etwas für Sie sein. Es gibt innerhalb der Almased Diät verschiedene Programme: die Langzeitdiät, das Planfigur Programm oder den Bikini-Notfall-Plan. Neben den Eiweißshakes von Almased stehen nach kurzer Zeit auch wieder ein paar Tage leckere Mahlzeiten auf dem Speiseplan. Viele

Almased-Special

Holen Sie sich die Almased Bücher exklusiv von GU und starten Sie noch heute mit ihrer Almased Diät!

Erfolgsgeschichten dieser Kombination berichten vom Gelingen dieser Diät.

Wer gesund abnehmen will, muss auf leckere Mahlzeiten verzichten? Falsch: Die Mahlzeiten aus dem Programm von Almased wechseln Sie mit den Shakes ab. Leckere Gerichte wie Gemüsesuppe, Lauchcremesuppe, Eintopf oder auch Minestrone sind schnell gemacht. Fleischgerichte mit Hackfleisch oder Putengeschnetzeltes sind ebenfalls teils des Programms. Auch Fischliebhaber kommen auf Ihre Kosten: Kabeljau und Krabben sind ebenso Teil der Almased Rezepte. Natürlich sind auch Vegetarier nicht außen vor und können Tomatencarpaccio, Kräuterquark und Ratatouille genießen. Das Blitzgulasch ist, wie der Name schon sagt, super fix gemacht, hat pro Portion weniger als 500 kcal und ist einfach lecker!

Zutaten für das Almased Rezept

  • 150 g Schweinefilet
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 TL Öl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1⁄2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Msp. gemahlener Kümmel
  • Salz | Pfeffer
  • 1⁄2 rotschaliger Apfel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 200 g frisches Sauerkraut (Reformhaus) 50 ml Apfelsaft
  • 2 TL saure Sahne

 

• Das Schweinefilet trocken tupfen, in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden und diese würfeln. Den Lauch putzen, längs halbieren, waschen und in dünne Scheiben schneiden. 1 TL Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden rundherum goldbraun anbraten. Den Lauch zugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark einrühren und kurz anrösten. Paprikapulver und Kümmel einrühren. 100 ml Wasser angießen, aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 10 Min. schmoren.

• Inzwischen den Apfel waschen, halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Sauerkraut gut abtropfen lassen und etwas auseinanderzupfen. Das übrige Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Apfel hineingeben und kurz darin andünsten. Das Sauerkraut zugeben, den Apfelsaft angießen und alles zugedeckt ca. 5 Min. schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

• Das Gulasch auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten und die saure Sahne als Klecks daraufgeben. Mit dem Apfel-Sauerkraut servieren.

Frisches Sauerkraut, das nicht pasteurisiert wurde, enthält besonders viele wohltuende Vitalstoffe. Es ist durch seine Milchsäurebakterien probiotisch, das heißt, es unterstützt unsere natürliche Darmflora und sorgt so für eine gute Verdauung; zusammen mit reichlich Vitamin C aus dem Kraut werden die Abwehrkräfte gestärkt.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten
NW: ca.410kcal, 39g EW, 17g F, 21g KH

Noch mehr Almased Rezepte

Lecker beerig: der Rote-Grütze-Smoothie.

Grün und kraftvoll: der Green Power Smoothie.

Kiwi Sour: Sauer macht lustig!

 

Hier finden Sie alle Fragen und Antworten zu Almased>>

 
Schlagworte: